Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Eine aufgeräumte und kompakte Konstruktion Foto: Werk

Spannung bis zum Schluss

Im Volksmund sind die automatischen Zurrvorrichtungen von Exte immer noch als die „Luftmänner“ bekannt, auch wenn sie eigentlich schon länger andere Namen tragen. Jetzt kommt ein neues Modell auf den Markt mit der Bezeichnung Exte TU (Tension Unlimited). Das Gerät hat ein elegantes symmetrisches Gehäuse aus anodisiertem Aluminium mit Seitenteilen aus rostfreiem Stahl. Die Anzahl der beweglichen Teile wurde reduziert, die Bedienung vereinfacht. Die unterschiedlichen Rollen für verschiedene Gurtbreiten und sogar Ketten können beidseitig angebracht werden, auch für linkshändige Bedienung.Generell sind bis 1 000 kg Vorspannung möglich. Wer nicht nur Rundholz transportiert, hat möglicherweise auch empfindlicheres Ladegut. Über Luftregler kann man das ganze System anpassen oder bei Bedarf auch einzelne Spanner regulieren. Ein großer Vorteil dieser Einrichtungen ist, dass sie auch bei Setzung der Fracht während der Fahrt die Spannung aufrechterhalten.Für die Aufhängung gibt es diverse Möglichkeiten: direkt an der Runge, mit Auslegern am Rahmen oder unter der Pritsche.

Exte/Red.
Eine aufgeräumte und kompakte Konstruktion Foto: Werk Ulf Göransson präsentierte die neuen Druckluftspanner auf der Elmia-Lastbil in Schweden Fotos: Exte

Auch interessant

von