ABO

SOS- Fahreroverall

Die Firma Profiforst aus Esternberg in Österreich hat zusammen mit dem schwäbischen Bekleidungshersteller Kübler Workwear einen Notruf-Overall für Forstmaschinenfahrer entwickelt. Die Zielgruppe für diese Kleidung arbeitet überwiegend nicht körperlich, sondern sitzt viele Stunden täglich in der Fahrerkabine. Bequeme, aber zweckmäßige Kleidung, die nicht so leicht verschmutzt, ist hierfür erste Wahl. Der Overall der Profiforst GmbH wird aus diesem Grund aus einem mit Fluorcarbon behandelten Stretchgewebe gefertigt, das beim Sitzen nicht spannt und bei Wartungsarbeiten an der Maschine nicht so leicht Öl oder Nässe aufnimmt.

Der Einstieg erfolgt über einen Zweiwege-Reißverschluss (von oben und unten zu öffnen). Weitere Eigenschaften sind innenliegende Zeckenschutzgamaschen am Beinsaum und ein Verstellgummi zur Weitenregulierung des Bundes. Ein aufklappbarer Kragen schützt gegen Zugluft und somit die Nackenmuskulatur vor Verspannungen. Auch die Ausstattung mit Taschen ist durchdacht:

Die rechte Brusttasche hat zwei Stifttaschen und eine aufgesetzte Handytasche. Die linke Brusttasche ist mit einer Platte versehen, mit einem doppelten Klettband verschließbar und eignet sich zum Beispiel für schriftliche Unterlagen. Eine Meterstabtasche am unteren Teil der Hinterhose ist so angebracht, dass Meterstab oder Werkzeuge beim Knien oder Sitzen nicht in die Kniekehle drücken. Die beiden seitlichen Einschubtaschen werden mit einem Reißverschluss verschlossen und sind mit einer Blende abgedeckt. Dazu hat der Anzug eine rechte Gesäßtasche und eine Ärmel- tasche, die ein Notrufgerät aufnehmen kann.

Dieses Notrufgerät ist der eigentliche Clou des Overalls. Es befindet sich zurzeit noch in Entwicklung und wird voraussichtlich ab Sommer 2013 als Zusatzsausstattung für den Overall erhältlich sein. Es besteht aus der oben schon aufgelisteten Ärmeltasche, in der ein Notrufsender untergebracht wird, der sonst gern in der Maschine vergessen wird. Ausgelöst wird der Alarm über zwei Knöpfe am Ärmelbund. Das SOS-System ist eine Eigenentwicklung von Profiforst. Entwickler Peter Huber erläutert die Funktionsweise: Das System hat einen GPS-Empfänger und stellt im Notfall eine Verbindung über Satellit her. Bei Auslösung des Alarms wird eine voreingestellte Nachricht mit GPS-Koordinaten an eine beliebige Telefonnummer oder E-Mail gesendet. Zeitgleich mit der E-Mail wird ein Link übermittelt, der auf einer Karte den genauen Standpunkt des Verunglückten anzeigt. Ohne Notrufeinrichtung kostet der Anzug 189 ¤ inkl. MwSt., Frühbesteller zahlen bis Sommer 2013 149.

Marc Kubatta-Große
Profiforst-Overall für Maschinenfahrer Zwei Alarmknöpfe am Ärmel Tasche für den Notrufsender

Auch interessant

von