ABO

Solling wird Waldgebiet des Jahres 2013

Waldgebiet des Jahres 2013 wird der Solling in Niedersachsen. Die Niedersächsischen Landesforsten haben das dünn besiedelte, über 38.000 ha große Waldgebiet im Süden Niedersachsens für die Wahl zum Waldgebiet des Jahres nominiert. Kurt Hapke, Geschäftsführer des Naturparks Solling-Vogler zur Nominierung: „Der Gewinn des Wettbewerbs wäre ein weiterer Schritt für die schöne Region Solling-Vogler, in Deutschland bekannt zu werden und auch den Tourismus weiter voran zu bringen.“ Nun hat das Waldgebiet im Süden Niedersachens in der Internetabstimmung (www.waldgebiet-des-jahres.de) die am 15. August endete, den meisten Zuspruch erhalten. Von den 14.150 Meinungsäußerungen haben sich 7.038 (49,7 %) für den Solling ausgesprochen.
Der Bund Deutscher Forstleute (BDF) startete vor 3 Monaten die öffentliche Abstimmung im Internet. Sechs Bewerber hatten sich für den Titel im Jahr 2013 vorgestellt und zur öffentlichen Abstimmung gestellt.
Folgende Kandidaten standen zur Wahl:
  • Sauener Wald (Brandenburg, Stiftung August Bier)
  • Solling (Niedersachsen, Niedersächsische Landesforsten)
  • Steigerwald (Bayern, Bayerische Forstverwaltung)
  • Tharandter Wald (Sachsen, Staatsbetrieb Sachsenforst)
  • Usedomer Küstenwald (Mecklenburg- Vorpommern, Forstamt Neu Pudagla)
  • WartburgerWaldWelt (Thüringen, ThüringenForst)
Im letzten Jahr wurde zum ersten Mal ein Waldgebiet des Jahres durch den BDF ausgerufen. Der Meulenwald als Waldgebiet 2012 wurde medial mit großer Resonanz aufgenommen und stieß besonders in der Region auf großes Interesse. Bürger, Forstleute, Politik und zahlreiche Partner des Waldes feierten die Auszeichnung eines vorbildlich und in allen Bereichen nachhaltig bewirtschafteten Ökosystems. Darüber hinaus gilt die Auszeichnung der erfolgreichen Arbeit der Forstleute vor Ort und ihrer ausgewogenen Erfüllung aller gesellschaftlichen Ansprüche an den Wald sowie einer zukunftsweisenden Vernetzung mit zahlreichen Partnern für einen lebendigen ländlichen Raum.
„Wir freuen uns über die überwältigende Resonanz, die unsere Abstimmung für 2013 erfuhr“, so Hans Jacobs, Bundesvorsitzender des BDF. „Wir verstehen die Stimmen auch als Bestätigung für jede einzelne Forstfrau und jeden Forstmann“, so Jacobs weiter.
Infos zum Waldgebiet des Jahres 2013:
BDF

Auch interessant

von