Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Södra wandelt Traryd Sägewerk in neues Laubholzsägewerk um

Södra wandelt Traryd Sägewerk in neues Laubholzsägewerk um

Das Traryd Sägewerk von Södra Timber wird umgerüstet. In Zukunft sollen in dem bisher für Kiefernholz ausgelegten Sägewerk alle Arten von Laubholz verarbeitet werden. Gleichzeitig übernimmt der Geschäftsbereich Södra Interiör am 1. April 2011 das Sägewerk von Södra Timber. Bis dahin wird die Verarbeitung von Kiefernholz sukzessive eingestellt. Parallel wird ein Lager vorwiegend für Eichen- und Birkenholz aufgebaut.
 
Håkan Svensson, CEO von Södra Interiör: „Wir sind zufrieden, dass unsere Strategie, Produkte aus allen in Götaland wachsenden Laubholzarten anzubieten, langsam von den Kunden angenommen wird. Dank der wachsenden Nachfrage von Kundenseite hat Södra Interiör einen großen Bedarf an Eichenholz. Darüber hinaus sehen wir sowohl in Schweden als auch in Europa einen wachsenden Markt für Birkenholzprodukte.“
 
Ziel für dieses Jahr ist es, 35000 m³ zu produzieren. In den nächsten Jahren wird zusätzlich mit einer wachsenden Menge gerechnet. Noch 2011 wird im Sägewerk mit der Verarbeitung von Espe, Esche, Erle und Buche begonnen. „Die Nachfrage nach Espe und Erle ist jetzt schon so groß, dass wir grundsätzlich unsere komplette verfügbare Menge dieser Holzsorten verkaufen können“, so Svensson.
 
Zusätzlich habe Södra gestiegene Verkaufszahlen von Esche und Buche über seine Verkäufe von Verbundpaneelen erzielt.
 
Das Sägewerk in Traryd wird das Laubholzsägewerk von Södra Interiör in Djursdala ergänzen. Der Betrieb vor Ort wird von der Übernahme nicht beeinflusst. Die Zielsetzung für das Traryd Sägewerk ist es, das Rohmaterial in Götalands Westen und Süden einzukaufen. Djursdala soll das Holz aus Ost-Götaland beziehen.
Södra

Auch interessant

von