ABO

Södra Timber erwirbt Romerike Trelast

Södra Timber hat sämtliche Anteile an dem außerhalb von Oslo gelegenen Romerike Trelast erworben. Das Unternehmen wird unabhängig arbeiten und in Södra Timber AS umbenannt.
 
Romerike Trelast besteht aus einem Sägewerk mit einer jährlichen Produktion von 60000 m³ Schnittholz, einem Hobelwerk und einer Druckimprägnierungsanlage. Das Unternehmen befindet sich 40 km nördlich von Oslo, nahe des Flughafens Gardermoen, und ist derzeit Eigentum von Romeriks Almenningene und Viken Skog.
 
Romerike wurde 1995 im Zusammenhang mit dem Bau des Flughafens Gardermoen an den heutigen Standort verlegt. Der Betrieb beschäftigt rund 35 Mitarbeiter und hat einen Jahresumsatz von rund 110 Mio. NOK (rund 14 Mio. EUR).
 
Södra hat bereits Niederlassungen in Norwegen, darunter zwei Zellstoffwerke, eine Forstorganisation, Södra Interiör und den Hausverkauf durch Trivselhus. Der Kauf von Romerike verschafft Södra eine Basis für Schnitt- und Hobelholz.
 
„Die Übernahme ist ein logischer Schritt in Richtung einer umfassenden, industriellen Forstwirtschaft für Södra in Norwegen. Wir haben langfristige Ziele im Zusammenhang mit dem Erwerb. Dieser stärkt unsere Präsenz auf einem der besten Holzmärkte weltweit“, kommentiert Leif Brodèn, CEO Södra.
 
Södra Interiör AS wird den Verkauf und die Logistik mit Hilfe der bestehenden Vertriebsstruktur leiten und koordinieren. Das Ziel ist die Weiterentwicklung Romerikes zu einem Zentrum für Södra Timber und Södra Interiör in Norwegen.
 
Die Transaktion ist vorbehaltlich der endgültigen Genehmigung durch die norwegische Wettbewerbsbehörde, die in den nächsten drei bis fünf  Wochen erwartet wird.
Södra

Auch interessant

von