ABO

Södra: Positive Entwicklung im Zeitraum Januar bis August 2014

Der Gewinn von Södra ist in den ersten acht Monaten des Jahres 2014 auf 1,012 Mio. SEK gestiegen (Vorjahreszeitraum: –786 Mio. SEK). Diese Ertragsverbesserung resultiert in der Hauptsache aus einer gestiegenen Nachfrage und höheren Preisen für Fertigprodukte.
Dazu Lars Idermark, Präsident und CEO von Södra: „Die Nachfrage nach Södra-Produkten ist während des zweiten Jahresdrittels gestiegen, sodass der Konzern eine positive Entwicklung und eine verbesserte Rentabilität verzeichnete. Sämtliche Geschäftsbereiche der Södra-Gruppe konnten ihre Gewinne steigern. Diese Zuwächse sind einer verbesserten Marktlage sowie den konzerneigenen Maßnahmen zur kontinuierlichen Rentabilitäts- und Produktivitätssteigerung zu verdanken.“ 
Der Nettoumsatz für die ersten acht Monate des Jahres stieg auf 11,429 Mio. SEK (Vorjahreszeitraum: 11,137 Mio. SEK), bedingt vor allem durch größere Auftragsvolumen und höhere Preise.
Das Betriebsergebnis für die ersten acht Monate des Jahres betrug 1,012 Mio. SEK (Vorjahreszeitraum: –786 Mio. SEK). Im akkumulierten Ergebnis enthalten ist ein positiver Posten von 173 Mio. SEK aus dem Verkauf von Anlagen des stillgelegten Werks in Tofte. Die Gewinne des Vorjahres waren durch die Restrukturierungskosten im Zusammenhang mit der Schließung von Södra Cell Tofte belastet.
Alle Geschäftsbereiche entwickelten sich positiv. Der Gewinn nach Finanzerträgen und -aufwendungen stieg auf 953 Mio. SEK (Vorjahreszeitraum: –801 Mio. SEK) für die ersten acht Monate des Jahres.
Södra

Auch interessant

von