ABO
Södra-Gruppe wächst

Södra-Gruppe wächst

Die Södra-Gruppe wächst gemeinsam mit ihren Kunden. Daher wird Södra Cell Mörrum im Laufe des Strategiezeitraums 2014 bis 2020 schrittweise damit beginnen, die Produktionskapazität von jetzt 380.000 auf dann 500.000 t zu erhöhen. Davon werden 200.000 t auf qualitativ hochwertigen Textilzellstoff entfallen.
Am 18. März dieses Jahres erhielt Andritz Oy, eine Tochter des internationalen Technologiekonzerns Andritz, den Auftrag zur Lieferung einer neuen Eindampfanlage für das Zellstoffwerk in Mörrum. Die Inbetriebnahme ist für das vierte Quartal 2017 vorgesehen. „Wir freuen uns darauf, unsere Spitzenprodukte künftig in größeren Mengen anbieten zu können“, erklärt Stefan Sandberg, der Werksleiter von Södra Cell Mörrum. „Gemeinsam mit Andritz errichten wir eine technologisch hoch entwickelte Eindampfanlage, die nicht nur zur Energieeffizienz unseres Zellstoffwerks beiträgt, sondern auch den Gesamtprozess stärkt und verbessert.“ Mit der neuen Eindampfanlage kann Södra das Produktionstempo erhöhen und zugleich das Angebot an Energieerzeugnissen wie Elektrizität, Fernwärme und Biobrennstoffen ausbauen. Durch die Investition erhöht sich die Produktionskapazität um 45.000 t; die Gesamtjahresproduktion von Papier- und Dissolvingzellstoff wird künftig 470.000 t betragen.
Die Anschaffung der neuen Siebenfacheffekt-Eindampfanlage ist ein wichtiger Baustein im Strategieplan zur Erweiterung der Produktionskapazität von Södra Cell Mörrum. Diese Eindampfanlage wird Lauge mit hohem Trockenstoffgehalt produzieren, die bestehenden Eindampflinien ersetzen und zugleich die Energieeffizienz des Werks verbessern. Der daraus resultierende Energieüberschuss wird es Södra Cell Mörrum ermöglichen, das Energieangebot deutlich zu erhöhen.
Södra Cell

Auch interessant

von