Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
BAG, Kabotage, Rundholztransport

Holztransport: Wieder Kabotageverstöße

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat in der letzten Woche weitere umfangreiche Kontrollen von Rundholztransporten durchgeführt. Die Kontrollen fanden vom 1. – 3. Juli 2020 rund um Torgau an der Bundestraße 87 statt.

41 % verstoßen gegen Kabotageregeln

Insgesamt hat das BAG 51 Fahrzeugkombinationen (11 deutsche und 40 gebietsfremde Fahrzeuge) kontrolliert und davon 21 Fahrzeuge beanstandet. Die Beamten trafen bei den Kontrollen 27 Kabotagebeförderungen an. In 11 Fällen stellten sie Verstöße gegen die Kabotagebestimmungen fest. Dies ergibt eine Beanstandungsquote im Hinblick auf Kabotage von 41 %.

Vom Harz nach Torgau

In den überwiegenden Fällen handelte es sich bei den Kabotageverstößen um polnische Fahrzeugkombinationen, die Rundholz aus dem Harz nach Torgau beförderten. Alle Fahrzeugkombinationen reisten zu Beginn der Woche unbeladen von Polen nach Deutschland ein, um anschließend Kabotagefahrten zwischen den Wäldern im Harz und einer Holzfabrik in Torgau durchzuführen.

BAG plant gezielteres Vorgehen

Gleichzeitig wurden Sicherheitsleistungen in Höhe von ca. 15.500 € erhoben. Die Ergebnisse der Kontrollaktion will das BAG in seine weiteren Planungen einbeziehen, um noch gezielter gegen Verstöße vorzugehen.

BAG/Red.

Auch interessant

von