Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Das KWF hat auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin Themen zum sicheren Arbeiten im Wald vorbereitet. Foto: S. Loboda

Sicheres Arbeiten im Wald auf der Grünen Woche

Noch bis zum 24. Januar findet in Berlin die Internationale Grüne Woche statt. Unter dem Motto „Unser Wald ist vielfältig“ präsentiert sich die deutsche Forstwirtschaft auch dieses Jahr in der Halle 4.2 auf einem 340 qm großen Gemeinschaftsstand. Dabei werden die Besucher auf die vielseitigen Leistungen des Waldes und der multifunktionalen Forstwirtschaft aufmerksam gemacht.

Exponate demonstrieren die Nutz-, Schutz- und Erholungsleistungen sowie den abwechslungsreichen und spannenden Arbeitsplatz Wald. Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) ist am umfangreichen Messe- und Bühnenprogramm beteiligt. Dabei geht es um das sichere Arbeiten im Wald.
„Es freut mich, dass sich die gesamte Forstbranche auch in diesem Jahr wieder gemeinsam auf einem Stand auf der Grünen Woche präsentiert. Dazu tragen wir gerne unsere Kompetenz zum wichtigen Thema der sicheren Waldarbeit bei“, so Prof. Dr. Ute Seeling, Geschäftsführende Direktorin des KWF.
•  Gemeinsam mit dem Landesbetrieb Forst Brandenburg konnte ein Simulator zum Sägen von Holz in Spannung für den Messestand organisiert werden. Mehrmals täglich erklären dort Experten vom Forstlichen Bildungszentrum Kunsterspring die richtige Herangehensweise. Auch Besucher haben die Möglichkeit, sich dem Problem unter Anleitung zu nähern.
•  Weitere Themen sind Persönliche Schutzausrüstung sowie Vor- und Nachteile von akku-betriebenen Motorsägen. Die Sägen können ebenfalls am Stand ausprobiert werden.
•  Auf der Bühne in Halle 4.2 gibt es am Dienstag und Mittwoch jeweils eine Live-Vorführung zum Thema Schnittschutz. Ein Experte des KWF demonstriert Funktionsweise und Bedeutung der oft lebenswichtigen Schnittschutzeinlagen und beantwortet Fragen.
•  Ein weiterer Programmpunkt sind die verschiedenen Ausbildungswege und Berufe im Wald. Gemeinsam mit den Berliner Forsten werden verschiedene Berufsbilder vorgestellt und Fragen beantwortet.
•  Ein Highlight am Stand der deutschen Forstwirtschaft ist das „Waldpflege-Tandem“, auf dem Besucher junge Bäume für den „Grüne-Woche-Wald“ erradeln können: eine „CO2-Maschine“ demonstriert, wie viel CO2 im Holz gespeichert wird.
•  Außerdem gibt es eine „Genussinsel“, die den Besuchern die kulinarischen Produkte des Waldes aufzeigt.
•  Am „Wald Shop“ der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) können Besucher erraten, wie viele Produkte des täglichen Lebens aus dem Wald kommen.
 

Zur Internetseite der Grünen Woche

 
KWF
Das KWF hat auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin Themen zum sicheren Arbeiten im Wald vorbereitet. Foto: S. Loboda Das ?Waldpflegetandem? ? auf dem Besucher junge Bäume für den ?Grüne-Woche-Wald? erradeln können. Foto: S. Loboda

Auch interessant

von