ABO

Setra steigert Umsatz und investiert

Der schwedische Konzern Setra weist für das 1. Halbjahr 2018 ein Betriebsergebnis von 233 Mio. SEK (22,7 Mio. €) aus. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2017 verbesserte sich das Betriebsergebnis laut Setra um 143 Mio. SEK (13,9 Mio. €). Der Nettoumsatz betrug 2,36 Mrd. SEK (229 Mio. €).

„Die anhaltend positive Entwicklung des Holzmarktes hat es uns ermöglicht, sowohl die Verkaufspreise als auch die Absatz- und Produktionsmengen zu erhöhen. Wir sehen einen weiterhin starken Markt für Holzprodukte und eine gute Nachfrage bei unseren Kunden“, sagte Hannele Arvonen, Präsident und CEO von Setra.

Der Setra-Vorstand hat beschlossen, in die Herstellung von Komponenten und Brettschichtholz in Långshyttan zu investieren. Diese Investitionen ermöglichen den Aufbau eines neuen Holzindustriezentrums in Långshyttan, zusätzlich zur Weiterentwicklung der bestehenden Brettschichtholzproduktion.

Außerdem haben Setra und Preem ein Abkommen über die Produktion von erneuerbarem Biokraftstoff geschlossen. Eine Produktionsanlage im Setra-Sägewerk Kastet in Gävle ist in Planung. Die Anlage, die Sägemehl in Pyrolyseöl umwandeln wird, liefert jährlich rund 25.000 t Öl, das über die Preem-Raffinerie in Lysekil zu Biokraftstoff raffiniert wird.

holzkurier.com

Auch interessant

von