Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
SDW und Musiker der Jazz-Band TANN greifen zum Spaten!

SDW und Musiker der Jazz-Band TANN greifen zum Spaten!

Bäume pflanzen ist für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) nichts Neues. Aber mit Unterstützung einer jungen Band ist es etwas Neues. Am 16. März 2015 haben Dirk Häfner, Demian Kappenstein und Rene Bornstein von der Jazz-Band TANN gemeinsam mit Christoph Rullmann, SDW-Bundesgeschäftsführer und Olaf Kroggel, Vorstandsmitglied der SDW Sachsen, 300 Roterlen entlang eines Bachlaufes in der Nähe von Hohnstein in der Sächsischen Schweiz gepflanzt.
Auf dieser Fläche fand im Jahr 2013 bereits eine Erstaufforstung von etwa 2 ha Grünland statt.
Durch die 300 Roterlen, die seit dem 16. März bachbegleitend gepflanzt werden, wird die Gesamtfläche aus naturschutzfachlicher Sicht deutlich aufgewertet.
Dass die jungen Musiker sich mit dem Wald verbunden fühlen, kann man schon an ihrem Namen TANN erkennen. Bereits im vergangenen Jahr haben sie in der Einflugschneise des Flughafens Tegel Bäume gepflanzt. Das notwendige Geld dafür haben sie auf ihren Konzerten gesammelt und durch eigene Spenden ergänzt. Für TANN gibt es auf der Welt keinen Ort, der so viel Ruhe ausstrahlt wie der Wald.
Dieser Aussage kann sich die SDW nur anschließen! Die SDW wünscht sich in Zukunft noch mehr Engagement von jungen Künstlern. Aus diesem Grund bietet die SDW oft Aktionen für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie an, um alle Generationen für den Erhalt des Waldes zu gewinnen.
 

Kennengelernt haben sich die drei Musiker von TANN an der Dresdner Musikhochschule. Seit 2012 sind sie auf Tour.

SDW

Auch interessant

von