Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
SDW stellt Forschungsergebnisse zur Diskussion

SDW stellt Forschungsergebnisse zur Diskussion

Viele wichtige Untersuchungen zum Wald, seinem Zustand, seiner Bedeutung und seiner Wahrnehmung durch die Bevölkerung werden im weiten Feld der Forschung durchgeführt. Zwei aktuelle und wichtige Studien hat die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) am 1. Dezember in Berlin mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages und gesellschaftlichen Vertretern diskutiert.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde Cajus Julius Caesar im Beisein von Bundesminister Christian Schmidt die „Goldenen Tanne“ für sein Engagement für die Zukunftssicherung des Waldes überreicht.
Die „Bodenzustandserhebung II“ zeigte, dass die menschengemachten Umweltveränderungen den Waldboden und damit auch den Wald, deutlich schneller verändern als bisher angenommen. Insbesondere die erhöhten Stickstoff-Einträge machen dem Wald zu schaffen. Er ist übersättigt und kann vielerorts die Auswaschung des schädlichen Nitrats ins Grundwasser nicht mehr verhindern.
Die Studie „Fokus Naturbildung“ untersuchte den Stellenwert des Waldes für junge Menschen. Hier zeigte sich in den bisher vorliegenden Ergebnisses, dass sich junge Menschen nach der Natur sehnen und den Wald besuchen möchten. Dort möchten sie gerne selbst entdecken und aktiv mitarbeiten. Die Studie wird gemeinsam vom Deutschen Jagdverband, dem information.medien.agrar e.V. und der SDW durchgeführt und im Frühjahr der Öffentlichkeit präsentiert.
SDW ehrt Cajus Julius Caesar MdB für die Zukunftssicherung des Waldes
Damit die Forschungsergebnisse Einzug in die Praxis erhalten, braucht es Menschen, die sie auf die politische Agenda bringen. Menschen wie Cajus Julius Caesar. Der Diplom-Forstingenieur ging selber vor fast 20 Jahren aus dem Wald in den Deutschen Bundestag und bringt seither Waldthemen in die bundespolitischen Diskussionen ein. Für dieses Engagement wurde er nun von der SDW mit der „Goldenen Tanne“, dem Ehrenpreis zur Zukunftssicherung des Waldes, geehrt.
„Cajus Caesar hat wesentlich dazu beigetragen, dass der Stellenwert des Waldes und seiner Leistungen für die Gesellschaft und die Natur, anerkannt werden“, begründet Dr. Wolfgang von Geldern, Präsident der SDW, die Ehrung. Caesar war über viele Jahre forstpolitischer Sprecher seiner Bundestagsfraktion und gilt als Waldexperte im Bundestag. In seiner derzeitigen Funktion als Mitglied des Haushaltsausschusses setzte er sich vor kurzem für eine Erhöhung der Bundesmittel für die Forstwirtschaft ein.
2017 werden auf seine Initiative sowohl für die Forschung als auch für die Praxis und die Öffentlichkeitsarbeit zusätzliche Bundesmittel zur Verfügung stehen. „Vor allem Kindern und Jugendlichen müssen wir die Bedeutung des Waldes wieder näher bringen. In der digitalisierten Welt kommt die Naturerfahrung oft viel zu kurz. Aus diesem Grund ist mir die Unterstützung der Waldpädagogik ein besonderes Anliegen“, so Cajus Caesar. Dies zeigt sich unter anderem in seinem Engagement in seinem Wahlkreis. Hier hat er bereits mehrere walpädagogische Projekte, in Kooperation mit der SDW, initiiert. Dadurch wird Kindern und Jugendlichen die Erfahrung des Naturraums Wald ermöglicht und Wissen über dieses einzigartige Ökosystem vermittelt.
Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, äußerte sich anerkennend über Caesars Engagement für den Wald. Schmidt bestärkte außerdem die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald in ihrer Arbeit und stellte nochmals heraus, wie wichtig die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Waldthemen ist.
 

Zum Thema: forstpraxis.de-Meldung

 
SDW

Auch interessant

von