Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Schweiz: Belebung des Rundholzmarktes

Schweiz: Belebung des Rundholzmarktes

Die Schweizer Waldbesitzer und Sägewerke spüren weiterhin den währungsbedingten Preis- und Margendruck. Dennoch empfiehlt die Holzmarktkommission (HMK) Waldwirtschaft Schweiz und Holzindustrie Schweiz eine Anhebung der Nadel-Rundholzpreise um 5 CHF/Fm.
Die in der letzten Schlagsaison früh eingetretenen Ernterückstände konnten nie ganz aufgeholt werden. Die Witterung behinderte den Holzeinschlag. Außerdem hielt sich der Privatwald im Holzschlag zurück. Die Sägewerke gehen deshalb mit knappen Rundholzvorräten in die Sommerzeit. Die Holzmarktkommission setzt nun ein Zeichen, das die Waldbesitzer zu früheren und stärkeren Eingriffen motivieren soll. Absatzseitig muss die Anhebung der Schnittholzpreise immer wieder versucht werden.

Für die Buche gibt es zwar vereinzelt positive Entwicklungen, aber es kann noch nicht von einer Verbesserung der Situation die Rede sein. Die Holzmarktkommission verzichtet deshalb auf eine Preisempfehlung.

Stärkung der Nutzfunktion

Die Waldbesitzer und Holzabnehmer setzen sich seit Monaten dafür ein, dass die Erschließung im Nicht-Schutzwald wieder zur Bundesaufgabe wird, und neu auch Seilkran-Beiträge gewährt werden können. Am 1.7.2013 hat nun die zuständige Nationalrats-Kommission den entsprechenden Vorstoß unterstützt: „Im Sinne der Waldpolitik 2020 will die Kommission durch die Förderung der nachhaltigen Nutzung des Schweizer Holzes das Potenzial der Ressource Holz besser ausnutzen“.
Die Holzmarktkommission wertet diesen Kommissionsentscheid als positives Zeichen zur Stärkung der Nutzfunktion. Die Verbände unternehmen auch weitere Anstrengungen, um die Verwendung von Schweizer Holz zu fördern. 
HMK Schweiz

Auch interessant

von