HolzMarkt

Schwedens Sägewerke brechen Produktionsrekord

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

2021 haben Schwedens Sägewerke einen Produktionsrekord aufgestellt. Die ohnehin hohen Erwartungen an die Produktionsmenge von 18,8 Mio. m3 wurden knapp übertroffen. Die Sägeindustrie in Schweden hat 2021 knapp über 19 Mio. m3 produziert.

Dass die Produktion sogar die hohen Erwartungen übertroffen hat, zeige die Bemühungen schwedischen Sägewerke, die hohe Nachfrage nach Holzprodukten, sowohl in Schweden als auch weltweit, zu befriedigen.

Druck am Holzmarkt lässt nach

Der größte Druck auf dem Markt für Holzprodukte habe jetzt nachgelassen und man sehe sehen eine ausgeglichenere Situation, sagt Christian Nielsen, Marktanalyst für Holzprodukte beim schwedischen Sägewerksverband Skogsindustrierna.

Das Jahr 2021 gehe mit seinen Extremen am Holzmarkt in die Geschichte ein, ist sich Mathias Fridholm, Direktor der Branchenplattform Svenskt Trä (Swedish Wood) sicher.

Weiter hohe Nachfrage nach Holz

Für das Jahr 2022 erwartet Friholm im Frühjahr kurzfristig eine hohe Nachfrage nach Holzprodukten. Aber auch längerfristig sehe der Markt gut aus, nicht zuletzt im Zusammenhang mit der Einführung von Klimadeklarationen für Neubauten. Ein entsprechendes Gesetz ist in Schweden zum 1. Januar 2022 in Kraft getreten.

Deshalb sei auch in Zukunft mit einer steigenden Holznachfrage zu rechnen, da der Holzbau weiter Marktanteile gewinnen werde. Das Gesetz lasse das Interesse am Bauen mit Holz weiter zunehmen.