ABO

Schwedens Nadelschnittholz-Exporte 2014

Schweden hat im Jahr 2014 insgesamt 12,3 Mio. m³ Nadelschnittholz exportiert. Das sind 5,6 % oder 674.000 m³ mehr als im Jahr 2013. Nach Großbritannien wurde mit 2,59 Mio. m³ um 277.000 m³ oder 12 % mehr geliefert. Mengen nach Deutschland gingen dagegen um 9,4 % auf 939.000 m³ zurück. Damit stieß Norwegen (+3,3 % auf 963.000 m³) auf Rang 2 in Europa vor.
Im europäischen Ausland wurden 2014 7,4 Mio. m³ Nadelschnittholz verkauft (+3,8 %). Größere Zuwächse gab es in der Levante. Ägypten kaufte 2014 rund 1,55 Mio. m³. Das sind 36 % oder 390.000 m³ mehr als im Jahr 2013. Rückgänge gab es vor allem nach Japan mit –33 % auf 642.000 m³. Positiv entwickelte sich China mit +16 % auf etwa 477.000 m³.
Unterm Strich war 2014 Schwedens dritterfolgreichste Exportjahr seit der Jahrtausendwende. Nur die Mengen im Jahr 2006 (13,2 Mio. m³) bleiben außer Reichweite. Der Kundenmix hat sich in den sieben Jahren geändert. Nach Großbritannien wurden 2006 insgesamt 3,11 Mio. m³ geliefert. Dafür gingen nur 1,1 Mio. m³ schwedisches Schnittholz nach Afrika (2014: 2,8 Mio. m³). Der dänische Absatz ist seit 2006 (1,55 Mio. m³, zweitgrößter Abnehmer) um die Hälfte geschrumpft. Amerika war im Rekordjahr mit 600.000 m³ schon auf dem absteigenden Ast (–11 % gegenüber 2005). Mit 148.000 m³ blieb man 2014 weit hinter den einstigen Mengen zurück.
timber-online.net

Auch interessant

von