Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Schweden: Nadelschnittholz-Exporte im 1. Halbjahr

Schweden exportierte im ersten Halbjahr 2015 etwa 6,85 Mio. m³ Nadelschnittholz (zur Vorjahresperiode +6,4 %). Der Anteil der wichtigsten europäischen Abnehmer wuchs leicht. Großbritannien erhielt mit 1,39 Mio. m³ um 3,9 % mehr. Der Deutschland-Export stieg um 3 % auf 537.000 m³. Norwegen kaufte mit 597.000 m³ um 1,5% mehr schwedisches Holz.
Größere Verschiebungen gibt es außerhalb Europas. Ägypten, das im Vorjahr seine Abnahme noch verdoppelt hatte, reduzierte sich um 12 % auf 760.000 m³. Algerien (+13 % auf 321.000 m³), Marokko (+20 % auf 248.000 m³) und Tunesien (+20 % auf 66.000 m³) nahmen dagegen deutlich mehr ab. In Summe stagnierten Afrika-Lieferungen bei 1,45 Mio. m³ in den ersten sechs Monaten 2015.
Eine Wachablöse könnte es in Asien geben: Die schwedischen Nadelschnittholzexporte nach Japan sanken nach –27 % in der Vorjahresperiode um weitere 12 % auf 324.000 m³. Gleichzeitig hat sich die Menge nach China binnen dreier Jahre auf 304.000 m³ mehr als verfünffacht. Gute Geschäfte machen Schwedens Exportsägewerke heuer in Saudi-Arabien. Die Ausfuhren stiegen nach zwei Jahren Rückgang wieder um 52 % auf 250.000 m³.
timber-online.net

Auch interessant

von