Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Schweden: Mit Bomben gegen Waldbrände

Wegen der dramatischen Waldbrandsituation in Schweden (über 25.000 ha Wald fielen den Flammen zum Opfer), hat sich die schwedische Regierung zu einem ungewöhnlichen Schritt entschieden: Bomben gegen Feuerherde.

Zwei Kampfflugzeuge des Typs Saab JAS 39 Gripen sind im Einsatz, um  betroffene Waldbrandflächen zu bombardieren. Was zunächst ungewöhnlich klingt, zeigt Wirkung: Die Explosionswellen der Detonationen entziehen den Bränden den nötigen Sauerstoff. Vorstellen kann man sich das Ganze wie beim Ausblasen von Kerzen auf einer Geburtstagstorte.

Bomben löschen Flammen im Radius von bis zu 100 m

Um dem Ziel der Brandbekämpfung näher zukommen, wurden die Bomber mit 49 lasergestützten Bomben ausgestattet. Aus einer Höhe von knapp 3.000 m lies die schwedische Luftwaffe die Bomben zielgerichtet auf den Brandherd in der Nähe von Älvdalen fallen. Die Bomben zeigten Wirkung: Die Flammen wurden bis 100 m von der Abwurfstelle gelöscht. Bekannt ist das Verfahren bereits bei der Bekämpfung von brennenden Ölquellen, wie die schwedische Zeitung „The Local Sweden“ berichtete.

holzkurier.com

Auch interessant

von