Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Holmen Martinsons

Schweden: Holmen übernimmt Martinsons

Der schwedische Forst- und Holzkonzern Holmen AB übernimmt das Säge- und Holzbauunternehmen Martinsons mit Sitz in Bygdsiljum im Nordosten Schwedens. Der Kaufpreis beträgt 1 Mrd. Schwedische Kronen (SEK).

Hauptasset von Martinsons sind die zwei Sägewerke Bygdsiljum und Kroksjön mit einem gemeinsamen Einschnitt von einer Million Festmeter Rundholz. Die hat das Unternehmen bislang als größter Holzkunde von Holmen bezogen. Nach einer Modernisierung wird Bygdsiljum 500.000 m3 Schnittholz produzieren, Kroksjön 100.000 m3. Das Familienunternehmen produziert außerdem Brettsperrholz und Brettschichtholz. Ein weiteres Geschäftsfeld sind Holzbauprojekte. Martinsons hat 470 Mitarbeiter.

Holzproduktion verdoppelt

Holmen verdoppelt durch den Kauf seinen Umsatz mit Holzprodukten auf über 3 Mrd. SEK. Außerdem bekommt der Kontern Zugriff auf den Holzbaumarkt und wird künftig in der Lage sein, das Rundholz aus seinen Wäldern in seinen eigenen Werken zu verarbeiten.

Bislang betreibt Holmen die drei Sägewerke Braviken, Iggesund und Linghem mit einer gemeinsamen Produktionskapazität von 1,1 Mio. m3 Schnittholz. Mit den Martinsons-Sägewerken werden es 1,7 Mio. m3 sein.

Die Transaktion bedarf der Genehmigung der Wettbewerbsbehörde und soll voraussichtlich im Herbst abgeschlossen werden.

Holmen/Martinsons/Red.

Auch interessant

von