ABO

Schweden: Export von Nadelschnittholz

Die schwedischen Gesamtexporte von Nadelschnittholz inklusive Hobelware betrugen von Januar bis Juni 2017 insgesamt 6,71 Mio. m³. Damit muss das Land im Vergleich zum Vorjahr einen leichten Rückgang um –1 % in Kauf nehmen, zeigen die Daten des schwedischen Statistikamtes.

Auch die Hauptabnehmer – Großbritannien (1,37 Mio. m³, –3 %), Ägypten (574.000 m³, –4 %) und Deutschland (475.000 m³, –9 %) – benötigten im 1. Halbjahr 2017 weniger Holzware aus Schweden. Kompensiert werden diese Exporteinbrüche durch mehr Ausfuhren nach Norwegen (506.000 m³, +9 %), in die Niederlande (501.000 m³, +5 %) und nach China (485.000 m³, +20 %).

Vergleicht man die Verkäufe von schwedischem Nadelschnittholz inklusive Hobelware innerhalb Europas mit Nicht-EU-Ländern, so ergibt sich ein nur geringer Unterschied zwischen 2016 und 2017. In Europa nahmen die schwedischen Lieferungen um –1 % auf 4,1 Mio. m³ ab und in den Ländern außerhalb Europas stieg der Außenhandel um 0,2 % auf 2,6 Mio. m³ an.

holzkurier.com

Auch interessant

0 Kommentare

Antworten

von