ABO
Schwarzstorch - neuer Brutvogel im Saarland

Schwarzstorch – neuer Brutvogel im Saarland

Das Saarland hat eine neue spektakuläre Brutvogelart zurück – den Schwarzstorch. Schon seit einigen Jahren warten die Ornithologen auf dem entscheidenden Hinweis zur Auffindung des Horstes, nun wurde er von einem SaarForst-Revierleiter aus dem nördlichen Saarland gefunden und gemeldet. Zum Schutz des scheuen Schwarzstorches hat SaarForst eine Horstschutzzone von 300 m Radius um den Brutbaum eingerichtet, um Störungen durch forstliche Arbeiten zur Revierbesetzungs- und Brutzeit (Anfang März bis Ende August) zu reduzieren. Die von SaarForst bereits seit einigen Jahren durchgeführten Maßnahmen zur Renaturierung von Fließgewässern und Anlage flacher Tümpel helfen ebenfalls dem Schwarzstorch, da sie das Nahrungsangebot im Brutgebiet verbessern.
Weitere Schutzmaßnahmen werden gemeinsam mit den Vogelexperten des OBS geplant und umgesetzt. SaarForst und Ornithologischer Beobachterring hoffen, in der Zukunft weitere Brutplätze des majestätischen und scheuen Waldbewohners zu entdecken und schützen zu können. Die im saarländischen Staatswald verfolgten Naturschutzziele (Biodiversitätsstrategie) auf der Grundlage der Waldbewirtschaftungsrichtlinien haben naturnahe, artenreiche Laubmischwälder zum Ziel. Das ist die beste Garantie, dass auch der Schwarzstorch bei uns wieder heimisch wird.   
Saarforst

Auch interessant

von