ABO

Schwache Nachfrage belastet Södra

Die schwache Konjunktur und die anhaltend schwache Nachfrage auf den Märkten für Södra-Produkte führten zu einem negativen Ergebnis für die ersten drei Quartale des Jahres 2012. Das operative Betriebsergebnis lag bei -590 Mio. SEK (Vorjahr: 879 Mio. SEK), der Nettoumsatz um 975 Mio. SEK niedriger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Durch geeignete Maßnahmen soll die Ertragskraft wieder gestärkt werden.

Erste Anzeichen für eine Verbesserung gibt es am Zellstoffmarkt. Das Preisniveau hat sich im September und Oktober stabilisiert, der Preis von Weichholz-Zellstoff stieg auf 790 USD pro Tonne.

Die Nachfrage nach Holzprodukten liegt in Europa weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Dadurch produzierten Södras Sägewerke in den ersten drei Quartalen des Jahres 2012 weniger als im Vorjahr. Die Rentabilität beeinflussen immer noch der schwache Markt für Schnittholz und die hohen Rohstoffkosten.

fp/Södra

Auch interessant

von