Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Schutzhandschuhe nicht vergessen!

Schutzhandschuhe nicht vergessen!

Hautprobleme gibt es reichlich in den „grünen Berufen“. Zum Thema Hautschutz informiert die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau.
Hautschutzcremes, vor der Arbeit aufgetragen, stärken die Haut in ihrer Widerstandsfähigkeit. Die physikalische Barriere eines Schutzhandschuhs können sie jedoch nicht ersetzen.
Die Auswahl geeigneter Schutzhandschuhe ist von vielen Faktoren abhängig. Neben der Art der Gefährdung (z. B. mechanische, chemische, thermische Gefährdung sowie Kombinationen daraus) ist die Gebrauchsdauer sowie die Greiffähigkeit bzw. Tastempfindlichkeit und die Passform von Bedeutung.
Bei Arbeiten rund um die Werkstatt schützen Handschuhmaterialien wie Leder oder einseitig beschichtete Gewebehandschuhe die Haut der Hände, ohne das Feingefühl bei der Arbeit einzuschränken. Wichtig ist, zu beachten, dass bei Arbeiten an rotierenden Werkstücken oder Werkzeugen das Tragen von Handschuhen aufgrund der Unfallgefahr durch Einziehen verboten ist. Einseitig beschichtete Gewebehandschuhe haben den Vorteil, dass sie durch den nicht beschichteten Handrücken einen Feuchtigkeitsstau im Handschuh verhindern.
Flüssigkeitsdichte Handschuhe sollten nur so lange wie erforderlich getragen werden.
SVLFG

Auch interessant

von