Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Schnittholzproduktion in Kanada geht stark zurück

Die Schnittholzproduktion in Britisch-Kolumbien (Kanada) ist zwischen Januar und Mai um ein Viertel auf 5,4 Mio. m³ (3,37 Mrd. bft) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Die Maschinenauslastung sank im April fast um die Hälfte.

Im Vergleichszeitraum 2019 lag die Schnittholzproduktion in Britisch-Kolumbien bei 7,2 Mio. m³ (4,5 Mrd. bft). Insgesamt wurden in Kanada von Januar bis Mai 14,6 Mio. m³ (9,11 Mrd. bft) Schnittholz produziert. Das ist ein Minus von 15,9 % im Vergleich zum Vorjahr.

2019 lag der Schnittholzeinschnitt in Kanada laut der Western Wood Products Association (WWPA) bei 39,1 Mio. m³. Im 1. Quartal sank die Produktion um 8 % von 10,2 Mio. m³ im Vorjahr auf 9,4 Mio. m³.

COVID-19 hatte im 1. Halbjahr massive Folgen: Die Maschinennutzung rutschte laut WWPA in Kanada im April auf 56 %. Im Mai stieg die Auslastung wieder auf 77 % an. In den ersten fünf Monaten betrug die Maschinennutzung der kanadischen Holz verarbeitenden Industrie 73 %. Das sind 9 Prozentpunkte weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Quelle: holzkurier.com

Auch interessant

von