Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Schadholzaufkommen 2019 in Österreich

Nach den am 6. Dezember veröffentlichten Schätzungen der Landwirtschaftskammer Österreich (LKÖ) überschreitet das Schadholzaufkommen 2019 sogar jenes des Vorjahres und wäre damit so hoch wie seit 11 Jahren nicht mehr.

Insbesondere das Volumen der durch Käfer geschädigten Bäume dürfte in Österreich heuer einen neuen Rekordwert von 5,5 Mio. Fm erreichen, legt man die LKÖ-Schätzungen zugrunde. Dies würde eine Zunahme von 10,2 % zu 2018 bedeuten. Sturm- und Schneeschäden sanken hingegen heuer auf 4,5 Mio. Fm (–8,8 %).

Der Normaleinschlag 2019 würde demnach im Vergleich zum Vorjahr um weitere 2,8 % auf 9 Mio. Fm fallen – das wäre der niedrigste Wert seit 2008. Als eine Erklärung seitens des Abteilungsleiters Forst und Holz in der Landwirtschaftskammer Österreich, Martin Höbarth, heißt es dazu: „Bei den Holzpreisen wurde bei den Abschlüssen für das 4. Quartal eine untere Schallmauer durchbrochen, weshalb der Frischholzeinschlag insbesondere im Kleinwald in den vergangenen Monaten praktisch zum Erliegen gekommen ist.“

Der Gesamteinschlag würde auf Basis der Angaben der LKÖ im Jahresvergleich leicht auf 19 Mio. Fm sinken.

holzkurier.com

Auch interessant

von