ABO

SCA plant Teilung in zwei Unternehmen

SCA plant seine Gruppe in zwei börsennotierte Unternehmen zu teilen. In Zukunft sollen die Bereiche Forst- und Hygienegeschäft als zwei separate Unternehmen agieren. Bisher erwirtschaftete man 15 % des Umsatzes mit Forstprodukten, 85 % entfiel auf das Hygienegeschäft, berichtet das Unternehmen.
Mit der Aufspaltung soll sich ein Mehrwert für die Aktionäre einstellen. Auf der Hauptversammlung 2017 werde der Vorstand einen Vorschlag präsentieren, heißt es. Wenn es zur Aufteilung der beiden Unternehmenszweige kommt, erhalten die SCA-Aktionäre zusätzliche Anteile. „Nach gründlichen Analysen haben wir uns für diesen Schritt entschieden“, so Pär Boman Vorsitzender des Board of Directors von SCA.
timber-online.net

Auch interessant

von