Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

SCA: 2015 wirtschaftlich das bisher beste Jahr

Das Hygiene- und Forstprodukteunternehmen SCA hat 2015 mit 12,3 Mrd. € Umsatz nicht nur wirtschaftlich das bisher beste Jahr seiner Unternehmensgeschichte absolviert. Auch eine Reihe seiner gesellschaftlichen und ökologischen Ziele konnte der schwedische Konzern erfüllen.

Der jetzt vorliegende Nachhaltigkeitsbericht 2015 weist aus, dass SCA seinen CO2-Austoß seit 2005 um 17,4 % reduziert hat. Der nachhaltig bewirtschaftete Waldbesitz der SCA absorbiert dabei mehr CO2 als bei der gesamten Produktion entsteht. Weitere Meilensteine: jedes der weltweit 43 SCA Zellstoff- und Papierwerke ist jetzt mit Wasseraufbereitungsanlagen ausgerüstet und es wurden weiterhin keine Frischfasern aus umstrittenen Quellen bezogen.
Außerdem unterstützte Europas größter privater Waldbesitzer die Biodiversität in seinen Wäldern durch Schonung von bestimmten Bereichen der Nutzfläche.
Auch der Mensch steht im Fokus der Nachhaltigkeit bei SCA. Das belegen erfolgreiche Hygiene-Aufklärungskampagnen und eine erneute Senkung der unternehmensinternen Unfallrate.
Neue Ziele für Mensch und Umwelt 
In dem neuen Nachhaltigkeitsbericht setzt sich SCA nun noch höhere Ziele zugunsten von Mensch und Umwelt.
SCA gilt als eines der nachhaltigsten Unternehmen weltweit und wurde unter anderem ausgezeichnet mit dem Dow Jones Sustainability Index, dem Carbon Disclosure Project Leadership Index und dem FTSE4GOOD. Das Unternehmen, das seine Produkte in mehr als 100 Ländern vertreibt, setzt sich ehrgeizige Ziele:
•  CO2-Ausstoß. SCA hat sich das Ziel gesetzt, den durch fossile Brennstoffe verursachten CO2-Ausstoß bis 2020 um 20 % zu reduzieren (im Vergleich zu 2005). Mit einer bislang erreichten Reduktion von insgesamt 17,4 % liegt das Unternehmen im Zeitplan.
•  Faserbeschaffung. SCA hatte sich verpflichtet, sicherzustellen, dass keine Frischfasern aus umstrittenen Quellen verwendet werden. Dieses Ziel wurde 2015 erreicht. Der nächste konsequente Schritt: Sämtliche Frischfasern müssen aus verantwortungsbewusst bewirtschafteten Wäldern stammen – und alle Holzfasern nach FSC- oder PEFC-Standards zertifiziert sein. Alternativ müssen die Fasern die FSC Controlled Wood Standards einhalten und damit ihre Herkunft durch eine externe Kontrollstelle belegt werden. Dies gilt auch für Produkte, die SCA von externen Lieferanten einkauft, wie zum Beispiel zugekaufte Mutterrollen oder Verpackungsmaterialien.
•  Biodiversität. Zum Schutz der Biodiversität in den eigenen Wäldern lässt SCA mindesten 5 % der Forstfläche im Rahmen einer ökologischen Landschaftsplanung unberührt. Darüber hinaus sollten weitere 5 % des Waldes in den bewirtschafteten Gebieten nicht genutzt werden. Beide Vorgaben erfüllte SCA 2015 zu mehr als 100 %. Die unberührte Waldfläche betrug 7 %, die geschonte Nutzfläche sogar 14 %.
• Wasser. Das Ziel, den Wasserverbrauch in wasserarmen Gebieten von 2010 bis 2015 um 10 % zu senken, hat SCA mit einer Reduktion um 18,7 % bis Ende 2015 erreicht. Darüber hinaus wurden alle der 43 SCA Zellstoff- und Papierwerke wie geplant mit mechanischen und biologischen Wasseraufbereitungsanlagen ausgerüstet. Jetzt hat sich SCA verpflichtet, die Menge der Schwebstoffe im Abwasser in allen Geschäftsbereichen um 10 % zu reduzieren. Der Geschäftsbereich Forst soll zudem die Phosphor-Emissionen bis 2020 um 10 % verringern. Im Geschäftsbereich Tissue werden sowohl die Abwassermenge, als auch die Menge an sauerstoff-reduzierenden Substanzen (BOD) im Wasser um jeweils 10 % gesenkt.
• Weitere Ziele von SCA betreffen die weltweite Verbesserung der Hygienestandards (erschwingliche Hygieneprodukte, umfangreichen Aufklärungsmaßnahmen) sowie die Mitarbeitergesundheit und -sicherheit (Reduktion der Unfallhäufigkeitsrate bis 2020 um 50 % im Vergleich zu 2014).
Svenska Cellulosa Aktiebolaget (SCA) ist ein global führendes Unternehmen für Hygiene- und Forstprodukte. Diese werden in rund 100 Ländern der Welt vertrieben. Deutschland ist mit 1,28 Mrd. EUR der umsatzstärkste Markt der SCA weltweit. Als größter privater Forsteigentümer Europas legt SCA sehr viel Wert auf nachhaltige Forstwirtschaft. Die Unternehmensgruppe hatte Ende 2015 etwa 44.000 Mitarbeiter weltweit. Der Umsatz im Jahr 2015 betrug 12,3 Mrd. €. SCA mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden, wurde 1929 gegründet und ist im NASDAQ OMX Stockholm notiert. 
SCA

Auch interessant

von