Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Sägewerk San Group Port Alberni

Sägewerke Kanada: Corona siebt aus

Infolge der Corona-Pandemie haben die kanadischen Sägewerke ihre Produktion größtenteils zurückgefahren. Umso außergewöhnlicher ist die Meldung eines Sägewerk-Neubaus in British Columbia.

West Fraser und Conifex kürzen Produktion

West Fraser hat beispielsweise seine Produktion von Fichten-Kiefern-Tannen (SPF)-Schnittholz um bis zu 60 % reduziert. Die Werke im Süden der USA haben ihre Produktion von Southern Yellow Pine (SYP)-Schnittholz um 24% verringert. Conifex hat sein Sägewerk Mackenzie in British Columbia am 6. April für zunächst zwei Wochen stillgelegt. Dann wurde die Stilllegung schrittweise bis zum 1. Juni und mittlerweile bis zum 6. Juli verlängert. Eine weitere Verlängerung ist nicht ausgeschlossen.

Canfor schließt Sägewerk

Canfor wird sein Sägewerk Isle Pierre bei Prince George in British Columbia unter anderen infolge der Rezession durch die Corona-Pandemie endgültig schließen. Die Einstellung der Produktion ist für das dritte Quartal 2020 geplant. Das Sägewerk hat eine Produktionskapazität von 120 Mio. board feet, umgerechnet gut 280.000 m3 jährlich. Gleichzeitig hat Canfor den bereits Ende 2018 angekündigten Kauf des Sägewerks Elliott Sawmilling Co.in Estill, South Carolina, abgeschlossen und verlagert damit seine Produktion weiter in den Süden der USA.

San Group expandiert

Eine Ausnahme im Kürzungsreigen bildet die San Group. Im März hat das Unternehmen ein stillgelegtes Spezialitätensägewerk in Port Alberni auf Vancouver Island erworben. Seit Mitte Mai läuft das Sägewerk als Weiterverarbeitungsstandort. Und Ende hat San sein eigenes neues Schwachholzsägewerk in Betrieb genommen, dessen Bau 2019 begann. Das Erfolgsrezept der San Group ist nach Unternehmensangaben die Diversifizierung auf Starkholz, Schwachholz und Weiterverarbeitung.

WF/Conifex/Canfor/San/Red.

Auch interessant

von