ABO

Sachsen: Ausstellung zur forstlichen Nachhaltigkeit eröffnet

Umweltminister Frank Kupfer hat am 18. Februar gemeinsam mit dem Präsidenten des Sächsischen Landtages, Dr. Matthias Rößler, die Ausstellung „Dreihundert Jahre Forstliche Nachhaltigkeit – Ein Erfolgsmodell aus Sachsen“ eröffnet. „300 Jahre ist es her, dass der sächsische Oberberghauptmann Hannß Carl von Carlowitz das Grundprinzip für dauerhafte Forsterträge prägte: Nie mehr Holz entnehmen als auf natürliche Weise nachwachsen kann. Nur in der Forstwirtschaft gibt es diese enge Verbindung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Nachhaltiges Wirtschaften ist eine Generationenaufgabe. Erst unsere Enkel werden den Ertrag unserer heutigen Forstarbeit in vielen Jahren und Jahrzehnten ernten können“, sagte Forstminister Kupfer in seiner Eröffnungsrede.
Die Ausstellung zeigt die Entstehung der Geschichte der forstlichen Nachhaltigkeit. Auf Schautafeln sind die Wechselwirkungen der forstlichen Bewirtschaftung in Bezug auf die ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit des sächsischen Waldes dargestellt. „Wir haben über eine halbe Million Hektar leistungsfähigen Wald in Sachsen mit einem stetig wachsenden Holzvorrat, hervorragenden Erholungsmöglichkeiten und einer großen biologischen Vielfalt“, sagte der Minister weiter. „Der sächsische Wald steht so gut da, wie schon lange nicht mehr! Und das verdanken wir auch der vorbildlichen und vorausschauenden Bewirtschaftungsweise der letzten dreihundert Jahre“.
Die Ausstellungsbesucher erhalten außerdem Informationen zu Lebenszyklen von Bäumen, zu „Baumrekorden“ aus aller Welt und zur Wald- und Forstwirtschaft in Sachsen heute. Im Klimapavillion erfahren die Gäste, wie sich das Klima in Sachsen künftig entwickeln wird und wie sich das auf die Forstwirtschaft und alle anderen Lebens- und Arbeitsbereiche auswirkt. Auch die kleinen Besucher können im Foyer des Landtages „Waldluft“ schnuppern. Ein Walderlebnispfad lädt zum spielerischen Kennenlernen des Waldes ein. An einer Fotowand können Kinder und Erwachsene in die Rolle eines Försters schlüpfen und sich fotografieren lassen.
Die Ausstellung im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtages kann bis zum 27. März 2013 wochentags von 10 bis 18 Uhr besucht werden. download des Infoflyers zur Ausstellung.
SMUL
Tharandter Jagdhornbläser bei der Eröffnungsfeier der Ausstellung Ausstellungsstücke zum Thema Landtagspräsident Matthias Rößler (r.) und Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Frank Kupfer (2. v.r.) bei der Führung durch die Ausstellung (Station Waldpädagogik-Lehrpfad) Führung einer Schulklasse durch den Ausstellungsbereich Auf Schautafeln sind die Wechselwirkungen der forstlichen Bewirtschaftung in Bezug auf die ökonomische ökologische und soziale Nachhaltigkeit des sächsischen Waldes dargestellt

Auch interessant

von