ABO

SaarForst kooperiert mit der Neue Arbeit Saar

Der SaarForst Landesbetrieb (SFL) und die Neue Arbeit Saar (NAS) haben kürzlich eine Kooperationsvereinbarung über die Durchführung von Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen im Bereich des Staatswaldes im Regionalverband Saarbrücken (vor allem im Saarkohlenwald) unterzeichnet.

Unter Betreuung der zuständigen Revierleiter und fachlicher Anleitung durch einen Garten- und Landschaftsbaugärtner der NAS führt eine Gruppe von 10 Personen Gemeinwohlaufgaben im Wald durch. Dazu gehört das Reinigen von Wegegräben, das Einsammeln von Müll, die Pflege von Waldwiesen, Arten- und Biotopschutzmaßnahmen, Wegesanierung, Unterhaltung von touristischen Einrichtungen.

Seit 1. Juni ist die Gruppe im Revier Saarkohlenwald-West im Einsatz. Der zuständige Revierleiter Urban Backes kann über die Zusammenarbeit mit der NAS nur Positives berichten: „Für uns bedeutet diese Kooperation eine enorme Unterstützung, da wir aufgrund unserer vielfältigen Pflichtaufgaben im Wald zu den Arbeiten, die jetzt die NAS übernommen hat, gar nicht kommen.“ Für den Geschäftsführer der NAS, Harry Heintz, ist der Kooperationsvertrag mit SaarForst eine Win-win-Situation: „Wir erledigen wichtige gemeinnützige Arbeiten im Wald und erreichen gleichzeitig, dass am Arbeitsmarkt benachteiligte Personen persönlich und beruflich qualifiziert werden, um sie damit wieder ins Arbeitsleben zu integrieren.“

An der Finanzierung der zunächst bis zum Jahresende laufenden Kooperation beteiligen sich das Jobcenter Regionalverband Saarbrücken, der Europäische Sozialfonds, das Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport und der SaarForst Landesbetrieb.
 
SaarForst

Auch interessant

von