ABO

Holz aus Kurzumtriebsplantagen: Hemmnisse und Chancen

Quelle: Forstarchiv 81: 6, 246-254 (2010)
Autor(en): Bemmann A, Nahm M, Brodbeck F, Sauter UH

Kurzfassung: Die nachfrage nach dem Rohstoff holz für eine stoffliche und energetische Nutzung steigt seit etwa zwei Jahrzehnten ständig. seine Mobilisierung im Wald stößt aber an Grenzen. eine Möglichkeit, mehr holz vor allem für energetische Zwecke zu gewinnen, stellen Kurzumtriebsplantagen (KUP) auf landwirtschaftlichen Flächen dar. Anlage, Bewirtschaftung und ernte von KUP mit Weiden und Pappeln wurden in verschiedenen Forschungsprojekten untersucht und ihre Ergebnisse in zahlreichen Publikationen und Themenheften veröffentlicht. obwohl die Anlage von KUP unter bestimmten Voraussetzungen ökologische und ökonomische vorteile gegenüber landwirtschaftlichen Kulturen besitzt, sind Landwirte gegenwärtig kaum bereit, derartige Plantagen in größerem Umfang anzulegen. es werden Hemmnisse und Chancen für eine effiziente und ökonomisch rentable KUP-Bewirtschaftung vorgestellt und diskutiert.


Wood from short rotation coppice: obstacles and chances

Abstract: The demand for the raw material wood has continuously risen for two decades. Yet, its mobilisation in forests faces limits. One possibility to increase the amounts of wood specifically for energetic use is the maintenance of Short Rotation Coppice (SRC) on agricultural fields. Establishment, management and harvest of SRC with willow and poplar trees have been assessed in several research projects, and their results have been published in numerous papers and special issues. Given appropriate circumstances, there are ecological and economical advantages for SRC compared to agricultural cultures. Still, most farmers are reluctant to establish SRC on a larger scale. This paper discusses obstacles and chances for an efficient and economically viable SRC management.

© DLV München

 

Auch interessant

von