ABO

Baumartenzusammensetzung eines tropischen Bergregenwaldes in Costa Rica entlang eines Höhengradienten

Quelle: Forstarchiv 80: 6, 314-322 (2009)
Autor(en): HAGER A, DOHRENBUSCH A

Kurzfassung: Tropische Bergregenwälder zählen zu den besonders gefährdeten Waldökosystemen weltweit. Am Beispiel eines tropischen Bergregenwaldes in Costa Rica wurde die Artenzusammensetzung der Gehölze entlang eines Klimagradienten untersucht. Zwischen 1.200 und 1.500 m ü. NN wurden auf der Atlantik- und Pazifikseite der mittelamerikanischen Kordilliere insgesamt sechs Flächen von je 500 m2 und eine weitere Parzelle von 200 m2 angelegt. Auf nur 3.200 m2 konnten 131 Gehölzarten (BHD > 5 cm) aus 43 Familien identifiziert werden. Die höchsten Artenzahlen fanden sich auf den tiefstgelegenen Flächen in 1.200 m ü. NN sowohl auf der Atlantik- wie auch auf der Pazifikseite (Shannon Index zwischen 3,1 und 3,4), während die Höhenlagen um 1.500 m ü. NN (Grat) nur einen Wert von 2,7 aufwiesen. Der Artenwechsel entlang des nur 2,5 km langen Transekts ist erheblich (ß-Diversität). Der Vergleich der Baumartenzusammensetzung auf Atlantik- und Pazifikhängen gleicher Höhenlage zeigte nur wenig Übereinstimmung (Whittaker-Index ß = 79). Noch markanter war der Artenwechsel entlang des nur 300 Höhenmeter umfassenden Klimagradienten vom Kamm zur Pazifikseite (ß = 94). Hier findet ein nahezu vollständiger Baumartenwechsel statt


Composition of woody plant species along an altitudinal gradient in a tropical montane cloud forest in Costa Rica

Abstract: Tropical montane cloud forests are worldwide among the most endangered forest ecosystems. The species composition for montane rain forests in Costa Rica was analyzed along a climatic gradient. A total of six study sites with an area of 500 m2 each plus one additional plot with an area of 200 m2 were established between 1,200 and 1,500 m above sea level on the Atlantic and Pacific slope of the Central American mountain range. Within an area of only 3,200 m2 131 woody plant species (dbh > 5 cm) from 43 families could be identified. The areas with the highest amounts of species where situated on the lowest sites in 1,200 m above sea level, both on the Atlantic and Pacific side (Shannon index between 3.1 and 3.4) while the more elevated sites around 1,500 m above sea level (mountain ridge) only reached a value of 2.7. The species-turnover is immense along the 2.5 kilometer long transect (ß-diversity). Comparing the tree composition of the Atlantic and Pacific slope has resulted in low similarity (Whittaker Index ß = 79). The species-turnover was even more distinctive following the climate gradient from the ridge to the Pacific slope along the only 300 m altitude difference (ß = 94). A close to complete tree species-turnover takes place here.

© DLV München

 

Auch interessant

von