ABO

Zur Reaktionsfähigkeit der Elsbeere (Sorbus torminalis [L.] Crantz) auf späte Kronenumlichtung

Quelle: Forstarchiv 79: 5, 155-163 (2008)
Autor(en): Elflein T, Wörle A, Ammer C

Kurzfassung: In der forstlichen Praxis besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass qualitativ hochwertige Elsbeeren schon in sehr frühen Bestandesphasen von bedrängenden Konkurrenten befreit werden sollen, um ihre mittelfristige Verdrängung aus dem Bestand zu verhindern und gleichzeitig den Kronenausbau und damit den Durchmesserzuwachs anzuregen. Unbeantwortet blieb bislang jedoch die Frage, ob auch Elsbeeren in der Baumholzphase und jenseits der 80-100 Jahre noch in der Lage sind, auf entsprechende Kronenumlichtungen durch substanziellen Mehrzuwachs zu reagieren. Um dies zu klären, wurde die Durchmesserentwicklung von insgesamt 64 Elsbeeren in zwei in der Nähe von Uffenheim, Mittelfranken, gelegenen Beständen über einen Zeitraum von 7 Jahren jährlich erfasst. Zu Versuchsbeginn war darüber hinaus die individuelle Konkurrenzsituation dieser Bäume erhoben worden. Während die eine Hälfte der Elsbeeren zu einem bewirtschafteten Bestand gehört und nach der Erstaufnahme kräftig umlichtet wurde, befindet sich die andere Hälfte in einem angrenzenden Naturwaldreservat und blieb unbehandelt. Es zeigte sich, dass auch stark bedrängte ältere Elsbeeren, die in Mischbeständen trotz interspezifischer Konkurrenz überleben konnten, rasch und positiv auf eine Entlastung von der Konkurrenz durch Nachbarbäume reagieren. So vergrößerte sich der von Anfang an bestehende Unterschied zwischen dem Durchmesserwachstum des durchforsteten und dem des undurchforsteten Kollektives in den der Durchforstung folgenden Jahren deutlich und stabilisierte sich auf einem hohen Niveau. Die Befunde belegen zudem die hohe Sensitivität der Elsbeeren auf intra- und interspezifische Konkurrenz.


Do old wild service tree (Sorbus torminalis [L.] Crantz) respond to competition release?

Abstract: The study adressed the question to what extent wild service tree (Sorbus torminalis) is able to respond to reduced inter- and intraspecific competition by thinnings even at ages above 80 to 100 years. We compared two samples, which have been subjected to different treatments. Whereas the first sample, 32 trees randomly distributed within a 3 ha stand, was favored by a heavy thinning in 2000, the second sample of the same size and located in an adjacent forest reserve, remained untreated. Yearly measurements of diameter growth and two inventories of all competitors were carried out. The results indicated that even old wild service trees respond to thinnings by an immediately increasing diameter growth. The study confirms the high sensitivity of wild service tree to competition. This is the reason why early and repeated thinnings in favor of vital trees of that species are recommended. The results of this study however show that even quite old trees can substantially be supported by silvicultural interventions aiming at keeping this species alive and producing for reasons of biodiversity and/or wood production.

© DLV München

 

Auch interessant

von