Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Über die Bedeutung der Naturwälder für den Naturschutz in Deutschland und ihre Geschichte

Quelle: Forstarchiv 78: 6, 202-204 (2007)
Autor(en): Kluttig H

Kurzfassung: Seit beginn des 20. Jahrhunderts wurde über die Einrichtung eines repräsentativen Netzes nutzungsfreier Waldgebiete nachgedacht. Insbesondere vor dem Hintergrund waldbauliche Lehrfenster für den sich etablierenden naturgemäßen Waldbau zu entwickeln, wurden diese konzeptionen seit den 1930er Jahren konkreter. In beiden deutschen Staaten haben Forst- und Naturschutzinstitutionen nach dem 2. Weltkrieg jeweils kooperativ diese Idee umgesetzt. In der Deutschen Demokratischen Republik wurde Mitte der 50er Jahre, in der bundesrepublik Deutschland Anfang der 70er Jahre mit dem Aufbau eines solchen Netzes begonnen. Im wiedervereinigten Deutschland besteht nun ein Netz aus 716 Naturwaldreservaten mit einer Fläche von ca. 31.176 ha. Neben der bedeutung für pflanzensoziologische untersuchungen sind aus Sicht des Naturschutzes insbesondere die ästhetische und ethische Dimension dieser „urlandschaften“ hervorzuheben. Ebenso wichtig ist ihre bedeutung für die Erhaltung und die Erforschung der biodiversität sowie ihre Funktion als Referenzfläche für bewirtschaftete Wälder in diesem zusammenhang. und nicht zuletzt nehmen sie eine zentrale Rolle in einem differenzierten System von Waldschutzgebieten unterschiedlicher Größen und Schutzintensitäten ein.


The importance of Strict Forest Reserves for nature conservation in Germany and their history

Abstract: Since the early 20th century there have been initial ideas of establishing a representative network of strict forest reserves. Against the background of the development of in-vo references for nature-sound forestry, the concepts got more concrete in the 1930ies. both in the former German Democratic Republic (GDR) and the Federal Republic of Germany (FRG) after the Second World War, forest- and the nature conservation authorities realised this idea in a cooperative way. From the mid 1950ies in the GDR and from the beginning 1970ies in the FRG the idea was put into practice. today, in the reunified Germany, the network builds on 716 strict forest reserves covering a total of 31,176 hectares. From a nature conservation point of view these reserves are of great importance for plant sociology research but also for their aesthetic and ethic dimensions attributed to their primeval features. Furthermore, strict forest reserves are crucial for biodiversity preservation and research as well as for their function as reference areas for managed forests in this regard. And last but not least, they play a central role in a differentiated system of forest protected areas of different size and protection status.

© DLV München

 

Auch interessant

von