Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Russland: Nadelschnittholz-Exporte rückläufig

In den ersten beiden Monaten exportierte Russland um 5 % weniger Nadelschnittholz inklusive Hobelware im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Im Januar und Februar exportierte Russland knapp 4,1 Mio. m³ Nadelschnittholz inklusive Hobelware. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies ein Minus von 5 %, geht aus den Daten der russischen Zollbehörde hervor. Im Januar und Februar gab es in China Stillstände aufgrund des Coronavirus.

Die Ausfuhren in das Hauptabnehmerland, China, gingen um 10 % auf 2,35 Mio. m³ zurück. Laut Wood Resource Quarterly sank der Wert von nach China importierten Holzprodukten im Januar und Februar im Jahresvergleich um 750 Mio. US-$ (695 Mio. €). Insgesamt lag der Importwert bei 4,6 Mrd. US-$ (4,3 Mrd. €). Der Wert der Nadelschnittholz-Importe Chinas ging im Jahresvergleich um 26 % zurück, jener von Nadelrundholz um 20 %.

Auch nach Ägypten exportierte Russland in den ersten beiden Monaten weniger Nadelschnittholz: 141.000 m³; -32 %. In alle anderen Hauptdestinationen konnte Russland die Verkäufe steigern, etwa nach Usbekistan (397.000 m³; +19 %), Japan (185.000 m³; +17 %) oder Aserbaidschan (138.000 m³; +21 %).

holzkurier.com

Auch interessant

von