ABO

Russland: Mehr Nadelschnittholz ausgeführt

In den ersten acht Monaten diesen Jahres exportierte Russland mehr Nadelschnittholz als im Vorjahreszeitraum. Vor allem Hauptabnehmer China erhielt mehr.

Um 6 % oder um 1 Mio. m³ auf knapp 21,1 Mio. m³ steigerte Russland seine Nadelschnittholz-Exporte von Januar bis August. Die Entwicklung in die Topdestinationen verlief unterschiedlich, wie aus den vorläufigen Daten der russischen Zollbehörder hervorgeht.

Mit einem Anteil von über 60 % ist China der Topmarkt für russisches Nadelschnittholz. China nahm nochmals um 14 % mehr ab als im Vorjahreszeitraum (13,05 Mio. m³). Während die Ausfuhren nach Usbekistan um 11 % auf 1,6 Mio. m³ abnahmen, steigerte Russland die Exporte nach Ägypten (799.000 m³; +2 %) und Japan (674.000 m³; +14 %). Nach Aserbaidschan gab es einen Rückgang um 9 % auf 594.000 m³.

Zum Vergleich: Von Januar bis August 2017 exportierte Russland 18,8 Mio. m³ Nadelschnittholz, im selben Zeitraum 2016 waren es 17 Mio. m³.

holzkurier.com

Auch interessant

von