Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Rungen oder Mulde?

Rungen oder Mulde?

Wer sich für den Privatgebrauch einen kleinen Forstanhänger an seinen Schlepper kauft, hat diesen meist einen Großteil des Jahres herumstehen. Das haben auch die Hersteller erkannt und bieten deshalb Erweiterungsmöglichkeiten an.

Beim Importeur Rohse Fahrzeugtechnik bekommt man beispielsweise für die estnischen Country-Rückewagen jeweils eine Wechselbrücke mit Kippmulde. Für den abgebildeten 3 t-Hänger T30 hat diese ein Volumen von 1,5 m3 und kostet rund 4000 € Aufpreis.

 
Beim größeren T 50 bietet sie Platz für 2,6m3 Schüttgüter wie Erde oder Scheitholz. Statt der Zange kann man an den 4,7 m-Teleskopkran dann auch einen 60 l-Schalengreifer anbringen. Eine 40 km/h-Zulassung für die Hänger ist möglich.

 

H. Höllerl

Auch interessant

von