Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Rolling Stones-Keyboarder Chuck Leavell spielte für das Waldkulturerbe

Rolling Stones-Keyboarder Chuck Leavell spielte für das Waldkulturerbe

Am 3. September spielte der „sechste Rolling Stone“, der Pianist und Keyboarder Chuck Leavell, vor rund 800 Besuchern im hessischen Langen. Der Auftritt des Musikers und engagierten Waldbesitzers stand ganz im Zeichen des deutschen Mottos im UN-Waldjahr: „Entdecken Sie unser Waldkulturerbe“. Im Schloss Wolfsgarten der Familie Prinz von Hessen gab der gefragte Bluespianist Leavell gemeinsam mit der Bigband des Hessischen Rundfunks ein Konzert, das nicht nur Stones-Fans begeisterte.
Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Peter Bleser, eröffnete das Waldkulturerbe-Konzert mit Gastgeber Donatus Prinz von Hessen und warf dabei die zentrale Frage der Kampagne auf: „Was fehlte uns Menschen nicht alles, wenn es den Wald nicht gäbe?“ Die Antwort folgte sogleich, als die 17-köpfige Bigband anfing zu spielen. Denn „ohne ihn“, den Wald, keine Notenblätter, keine Holzinstrumente und so manches Musikstück weniger.
Überhaupt wären viele kulturelle Errungenschaften der Menschheit nicht denkbar gewesen ohne Wald und seinen wertvollen Rohstoff Holz. Um auf diese zentrale Bedeutung der Wälder in der Gesellschaft hinzuweisen, beteiligen sich bundesweit 1.000 Partner mit 6.000 Aktionen am Waldkulturerbe. Neben so spannenden Arrangements von Kunst, Kultur und Wald wie dem Konzert werden auch zahlreiche Wanderungen, Exkursionen oder Familienfeste im Wald ausgerichtet.
Der zentrale Veranstaltungskalender mit Umkreissuche findet sich unter: www.wald2011.de
Die Federführung für das Internationale Jahr der Wälder in Deutschland liegt beim Bundesministerium für Ernährung, Land-wirtschaft und Verbraucherschutz.
Weitere Informationen unter www.wald2011.de.
 

Das Chuck Leavell-Konzert vom 3. September im Video (op-online.de)

 
Kampagnenbüro Internationales Jahr der Wälder 2011

Auch interessant

von