ABO

Rohöl aus Holzabfällen

Der kanadische Sägewerkskonzern Canfor plant die Erzeugung von Rohöl aus Holzabfällen im Werk in Prince George, berichtet cbc.ca. „In den kommenden Jahren präsentieren wir ein Projekt und werden eine Anlage errichten, die bis zu 400.000 Barrels pro Jahr Öl produzieren wird“, wird Bret Robinson, Präsident von Canfor Pulp, zitiert.
Canfor gründete dafür ein Joint Venture mit dem australischen Biotreibstoff Start-Up Licella, North Sydney, um die ökonomische Möglichkeit für industrielle Anlagen zu beurteilen. Das produzierte Rohöl aus Biomasse sei dabei kaum von herkömmlichem Rohöl zu unterscheiden.

Der Sägekonzern plant die Integration dieser Technologie in seine bestehenden Zellstoffwerke. Dabei können Abfälle direkt aus dem Prozess verarbeitet werden. Die Investitionskosten des Projektes liegen bei 70 Mio. CAD (48,6 Mio. €).
Das Biorohöl kann anschließend in bestehenden Raffinierungsprozessen weiterverarbeitet werden, versichern Robinson und Licella-CEO Len Humphries.

timber-online.net

Auch interessant

von