Holzverkauf und Holzpreise

Rohholz für Paletten immer teurer

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Wie die Rhein-Neckar-Zeitung vor einigen Tagen berichtete, musste das Banspach Holzwerk in Eberbach Ende Juni Insolvenz anmelden. Der Grund: Die Holzpreise seien derart gestiegen, dass das Unternehmen sie wegen langfristiger Verträge nicht an seine Kunden weitergeben kann. Es sei nur die Notbremse Insolvenzantrag geblieben.

Wir haben beim Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) nachgefragt, ob aufgrund der explodierenden Holzpreise mehrere derartige Fälle bekannt sind. Das Banspach Holzwerk sei nicht im Verband, berichtet dessen Geschäftsführer Marcus Kirschner. Im Verband habe es aber ebenfalls eine Insolvenz gegeben, die auf die Marktsituation zurückzuführen sei.

Deutliche Preissteigerungen

Das sei insofern sehr beachtlich, als dass die Marktsituation alles andere als leicht sei. Mitglieder berichten demnach weiterhin von deutlichen Preissteigerungen bei Schnittholz und Holzwerkstoffplatten. Die Verfügbarkeit sei weiterhin eingeschränkt. Lange Lieferzeiten bestimmter Sortimente, sofern diese überhaupt absehbar verfügbar sind, schränken die Planbarkeit für die Holzpackmittelbetriebe massiv ein.

Nach wie vor komme es zu Lieferausfällen oder -verzögerungen bei Lieferanten, auch bereits Anfang des Jahres geordertes Material stehe immer noch zur Lieferung an die Betriebe aus. Einzelne Betriebe kaufen laut Kirschner Material im Baumarkt zu horrenden Preisen, um Kundenaufträge fertigzustellen.

Der Vorfinanzierungsbedarf der Paletten- und Verpackungshersteller sei durch die höheren Einkaufspreise massiv gestiegen. Die Kunden unterstützen die Betriebe teils durch Anzahlungen und reduzierte Zahlungsziele.

12-Punkte-Plan

Für den HPE ist klar: Ohne Holzpackmittel und Paletten wird der wirtschaftliche Aufschwung abgewürgt. Deshalb habe für die HPE-Branche die Sicherung der Schnittholz- und Holzwerkstoffversorgung oberste Priorität. Der Verband hat sich mit einem 12-Punkte-Plan an Bundeswirtschaftsminister Altmaier und Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner sowie an die jeweiligen Minister der gewandt.

Preisindex geht durch die Decke

Der HPE Preisindex verdeutlicht, womit die Paletten- und Holzverpackungshersteller derzeit zu kämpfen haben, und mit ihnen alle Unternehmen, die auf Schnittholz und Holzwerkstoffe angewiesen sind.

Paletten und Holzverpackungen werden immer teurer. In den vergangenen Monaten sprengte der HPE-Preisindex alle Rekorde.
In den vergangenen Monaten sprengte der HPE-Preisindex alle Rekorde. | Grafik: M. Kubatta-Große, Daten: HPE

Die Indexwerte haben sich gegenüber dem Vorjahr verdoppelt oder sogar verdreifacht. Wegen der hohen Preisdynamik wurde der Index ab dem 2. Quartal 2021 von quartalsweise auf monatlich umgestellt. Dennoch sind die Preissteigerungen Monat für Monat zweistellig.

Holz für Paletten und Verpackungen: Gegenüber dem Vorjahr habe sich die Preise verdoppelt oder sogar verdreifacht, wie beim OSB.
Gegenüber dem Vorjahr haben sich die Preise verdoppelt oder sogar verdreifacht, wie beim OSB. | Tabelle: M. Kubatta-Große, Daten: HPE
Marc Kubatta-Große