ABO
Zwei Besucher der DASA-Ausstellung ?Die Profis? in Dortmund Foto: Caroline Seidel/DASA

Riskante Berufe

Die Deutsche Arbeitsschutzausstellung (DASA) in Dortmund stellt in der Sonderaustellung „Die Profis“ neun riskante Berufe vor. Dazu zählen neben Traumberufen wie Fußballprofi, Astronaut oder Kampfmittelräumer auch alltägliche Tätigkeiten wie Polizist, Gerüstbauer oder Forstarbeiter. Die Schau verknüpft auf über 800 m² faszinierende Objekte und Mitmach-Stationen mit spannenden Geschichten von Menschen, die in ihrem Arbeitsalltag vielleicht mehr als andere dem Risiko ausgesetzt sind – oder sich ihm bewusst stellen. Wie riskant ist es wirklich, ein Waldarbeiter, ein Mitarbeiter im Kampfmittelräumdienst oder ein Fußballstar zu sein? Wer auf dem Baugerüst in der Ausstellung steht, erhält vielleicht eine Ahnung davon, wie gefährlich der Beruf eines Gerüstbauers sein kann. Der Besucher trifft auf Matroshka, eine Strahlenmessungs-Puppe für die Internationale Raumstation, und hört, was die Astronauten zu erzählen haben. Ein Formel-1-Wagen aus dem Jahr 1976 gibt Auskunft über die Gefahren im Rennsport.Die Erlebniswelt Wald hat das DASA in Zusammenarbeit mit dem Forstliches Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik in Neheim-Hüsten gestaltet. Im Mittelpunkt des kleinen Fichtenwaldes steht eine elektrische Motorsäge, mit der auf Knopfdruck eine Licht-Ton-Installation gestartet wird. Es gibt außerdem einen Personalwagen, dessen Werkzeugabteil mit historischen und modernen Werkzeugen bestückt ist. Drei Filme stellen dort auch den Beruf des Forstwirtes genauer vor.Die DASA setzt sich als Einrichtung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin für eine sichere und gesunde Arbeitswelt ein. Im Jahr 2011 sind in Deutschland 664 Menschen bei Arbeitsunfällen ums Leben gekommen. 40 Jahre früher waren es noch achtmal mehr.Die Ausstellung ist vom 15. September 2013 bis 27. April 2014 von Dienstag bis Sonntag geöffnet.www.dasa-dortmund.de

Dasa/Red.
 

Bildergalerie

Auch interessant

von