Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Richard Feiler tritt in den Ruhestand ein

Richard Feiler tritt in den Ruhestand ein

Über 40 Jahre hat sich leitender Forstdirektor Richard Feiler für den hessischen Wald eingesetzt. Mit seinen vielseitigen beruflichen Erfahrungen wirkte er zuletzt als Regionalleiter bei HessenForst und unterstütze den Austausch der südhessischen Forstämter mit der Landesbetriebsleitung in Kassel.
Die Verabschiedung fand am 15. Dezember 2016 durch Michael Gerst, Leiter des Landesbetriebs HessenForst, statt.
„Mit seinem Humor schaffte es Richard Feiler immer wieder, angespannte Situationen zu entschärfen“, erinnert sich Gerst. „Uns wird nicht nur ein engagierter Forstmann fehlen – mit Richard Feiler geht auch ein anregender Gesprächspartner und geschätzter Kollege, der sich stets für die Belange des Waldes und die Bedürfnisse der Menschen eingesetzt hat.“
In Breuna-Wettesingen geboren blieb Richard Feiler seiner nordhessischen Heimat zunächst treu, studierte Forstwissenschaft in Göttingen und absolvierte sein Referendariat im ehemaligen Forstamt Edertal. Nach der großen Forstprüfung verschlug es den Nordhessen dann in den Süden: Hier füllte er verschiedene Positionen aus, von der Bezirksdirektion für Forsten und Naturschutz in Darmstadt bis zur vertretungsweisen Leitung der Forstämter Seeheim-Jugenheim und Bensheim. In der Forstabteilung des Regierungspräsidiums Darmstadt nahm er später die Bereiche Waldarbeit und Technik unter seine Fittiche, anschließend Holzernte, Vermarktung und Betriebswirtschaft. 1990/92 bewältigte der Forstmann seine größte berufliche Herausforderung: Die Stürme Vivian und Wiebke hatten im hessischen Wald großen Schaden angerichtet – Feiler arbeitete fast zwei Jahre lang unablässig an der Bewältigung dieser Naturkatastrophe.
Seit 2001 war Richard Feiler beim Landesbetrieb HessenForst als Regionalleiter tätig und wirkte als Bindeglied zwischen den südhessischen Forstämtern und der Landesbetriebsleitung in Kassel. „Der Wald ist das Herzstück unserer Arbeit – für mich war darüber hinaus immer die Zusammenarbeit mit den Menschen wichtig. Unterschiedliche Charaktere sind dabei wie das Salz in der Suppe“, erinnert sich Feiler heute.
Die Aufgaben von Richard Feiler übernimmt zunächst kommissarisch Stefan Schnoklake, der aktuell in der Landesbetriebsleitung Kassel tätig ist.
HessenForst

Auch interessant

von