ABO

Rheinland-Pfalz: Pfälzer Furniereichen stark gefragt

Bei der Submission von Landesforsten Rheinland-Pfalz am 06./08. Dezember 2010 wurden rund 2.200 fm Eichenwertholz (Vorjahresmenge 1.800 fm) auf sieben Lagerplätzen meistbietend zum Verkauf angeboten. Insgesamt waren an der Submission sechs Forstämter aus dem Bereich des Pfälzerwaldes beteiligt.
Das gesamte Angebot an Eichenwertholz wurde beboten und ausnahmslos zugeschlagen. Die Abnehmer stammen aus den Bereichen Furnier, Fass- und Sägeholz. Insgesamt 29 Firmen (Vorjahr 25) aus Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich und Deutschland beteiligten sich an der Verkaufsveranstaltung. Knapp ein Drittel des Gesamtvolumens fließen in den französischen Markt.
Der Durchschnittspreis für Furnierqualitäten lag bei 833,- Euro/fm (Vorjahr 699,- Euro/fm), für Fassholz bei 485,- Euro/fm (Vorjahr 432,- Euro/fm) und Schneidehölzer bei 312,- Euro/fm (Vorjahr 237,- Euro/fm). Das Spitzengebot von 2.813,- Euro/fm erzielte ein Stamm aus dem Forstamt Johanniskreuz, den höchsten Erlös von 7.621,- Euro eine Eiche aus dem Forstamt Hinterweidenthal.
 
Neues Holz Journal

Auch interessant

von