Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Rheinland-Pfalz: Neue Industrieholz-Abschlüsse

Die Landesforsten Rheinland-Pfalz einigten sich mit fast allen Kunden auf die Lieferung von Industrieholz bzw. Nadel-Verpackungsholz für das Jahr 2014. Die Verträge haben eine Laufzeit bis Ende 2014 mit einem sog. nachwirkendem ersten Quartal: d.h. Holz wird bis zum Jahresende bereitgestellt, die Abfuhr kann bis ins erste Vierteljahr 2015 erfolgen. Das für das laufende Kalenderjahr zum Einschlag vorgesehene Industrieholz ist somit komplett gebunden.
Für Fichtenschleifholz ISN einigte man sich auf Preise zwischen 36 und 36,50 €/Rm. Für Nadelholz in FK-Qualität wurden 88 bis 92 €/t atro vereinbart, was etwa 27 €/Rm entspricht. Nach FSC zertifiziertes Holz wird teilweise mit einem Zuschlag in Höhe von 2 €/t atro honoriert.
Für Laubindustrieholz mit Schwerpunkt Hartlaubholz ohne Eiche bestehen Kontrakte zu 73 bis 74 €/t atro, bei Beimischung von Eiche zu 70 €/t atro und bei Schwerpunkt Eiche zu 69 €/t atro. Auch hier wird für FSC-zertifiziertes Holz ein Zuschlag von 2 €/t atro gewährt. Verträge mit Schwerpunkt Weichlaubholz sehen Preise von durchschnittlich 64 €/t atro vor.
Verhandlungen über Nadel-Verpackungsholz führten ebenfalls zum Konsens über Lieferung im ersten Halbjahr 2014. Für 2,40-er Abschnitte gelten dabei Spannen zwischen 37,50 und 38,50 €/Rm und für 3,60-er Abschnitte ein Durchschnittspreis von 40 €/Rm. Für Langholz in Verpackungsqualität gelten folgende Abstufungen: 1a=47 bis 48 €/Fm, 1b=56 bis 58 €/Fm, 2a=61 bis 62 €/Fm und 2b+=65 bis 66 €/Fm.
 
Holzmarktinfo/Quelle: HMI-Meldenetz

Auch interessant

von