Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Rheinland-Pfalz: Holzeinschlag im Jahr 2013

Rheinland-Pfalz: Holzeinschlag im Jahr 2013

Im Jahr 2013 wurden in Rheinland-Pfalz 3,4 Mio. m³ Holz eingeschlagen (gerechnet ohne Rinde). Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems 4,1 % weniger als im Vorjahr. Auf Nadelhölzer wie Fichte, Tanne oder Douglasie entfielen fast zwei Drittel des Einschlags.
Rund 684.000 m³ und damit etwa 20 % des gesamten Holzeinschlags wurden als Energieholz genutzt. Ein Wert, der sich in den vergangenen Jahren deutlich erhöht hat. Im Jahr 2002 waren 241.000 m³ (8,5 %) für energetische Zwecke genutzt worden.
Knapp die Hälfte des gesamten Einschlags 2013 erfolgte im kommunalen und kirchlichen Wald, ein weiteres Drittel im Landeswald.
Nach wie vor eine nachhaltige Holznutzung

Im zeitlichen Vergleich ist eine Zunahme des Holzeinschlags festzustellen. Während im Durchschnitt der Jahre 2004 bis 2013 jährlich 4,2 Mio. m³ eingeschlagen wurden, waren es im Zeitraum 1994 bis 2003 durchschnittlich nur 2,9 Mio. m³.
Die jährlichen Holzeinschlagsmengen können aufgrund von Wetterereignissen stark schwanken. Beispielsweise mussten im Jahr 2010 fast 3,1 Mio. m³ Holz (überwiegend Nadelholz) aufgrund von Wind- oder Sturmeinflüssen wie dem Orkan Xynthia, eingeschlagen werden. Insgesamt betrug die Einschlagsmenge seinerzeit über 5,5 Mio. m³. Zum Vergleich: Nach den Ergebnissen der Anfang des Jahrtausends durchgeführten Bundeswaldinventur wird der jährliche Zuwachs in den rheinland-pfälzischen Wäldern auf rund 9,2 Mio. m³ einschließlich Rinde geschätzt. Dies belegt, dass nach wie vor eine nachhaltige Holznutzung erfolgt.
Die Angaben zum Holzeinschlag werden von der Landesforstverwaltung zur Verfügung gestellt. Sie basieren auf einer Auswertung der Holzbuchführung der Landesforstverwaltung und auf ergänzenden Schätzungen. Hiervon sind insbesondere der Privatwald sowie Teile des Körperschaftswaldes (kommunaler und kirchlicher Wald) betroffen.
Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Auch interessant

von