Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Rheinland-Pfalz: 2. Wertholzsubmission über Vorjahresniveau

Bei der 2. Wertholzsubmission von Landesforsten Rheinland-Pfalz am 14./16.Januar 2013 wurden von 20 Forstämtern auf fünf Lagerplätzen rund 1 456 Fm Laub- und Nadelwertholz submittiert (Vorjahresmenge 1 726 Fm). 39 Firmen (Vorjahr 40) aus dem Bereich Furnierindustrie, Fassholzhersteller, Holzhandel und Sägewerke, davon acht aus dem benachbarten Ausland, gaben gültige Gebote ab.
Das Angebot an Stieleiche lag mit 553 Fm knapp 120 Fm unter der Angebotsmenge des Vorjahres; hingegen die Traubeneiche mit 560 Fm etwa 80 Fm darüber. Der Durchschnittspreis für die Stieleiche liegt mit 461 EUR/Fm deutlich über dem Niveau des Vorjahres (420 EUR/Fm), ebenso die Traubeneiche mit 473 EUR/Fm (Vorjahr 425 EUR/Fm).
Von den angebotenen etwa 168 Fm Buntlaubholz wurden 143 Fm zu durchschnittlich 205 EUR/Fm verkauft.
Preislich schwächer, aber der Qualität in diesem Jahr entsprechend, zeigte sich die Lärche. Die angebotenen 88 Fm kamen auf durchschnittlich 205 EUR/Fm (Vorjahr 253 EUR/Fm).
Das Spitzengebot der Submission von 2 489 EUR/Fm wurde in diesem Jahr für eine Traubeneiche aus dem Forstamtsbereich Johanniskreuz abgegeben, die gleichzeitig auch mit 7193 EUR den höchsten Gesamterlös erzielte.
Vom Gesamtangebot wurden nur 19 Fm nicht beboten, etwa 11 Fm wurden nicht zugeschlagen.
Der Durchschnittspreis pro Festmeter über alle Holzarten liegt durch den gestiegenen Anteil der Traubeneiche mit 408 EUR/Fm deutlich über den 356 EUR/Fm des Vorjahres.
Die Forstämter sind mit dem Gesamtergebnis der Submission zufrieden.

Landesforsten Rheinland-Pfalz

Auch interessant

von