Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Rettenmeier Restrukturierung

Die Rettenmeier Holding AG hat sich finanziell für ihre künftige Entwicklung und weiteres Wachstum gut gerüstet. Die Kreditverhandlungen mit dem bestehenden Bankenkreis wurden unter Führung der Commerzbank (Frankfurt/M.) erfolgreich abgeschlossen, teilt das Unternehmen mit. Die Rettenmeier Holding AG mit Sitz in Wilburgstetten (Bayern) betreibt Sägewerke und Weiterverarbeitung an sieben in- und ausländischen Standorten.

Durch die neue Vereinbarung mit den Banken steht der Umsetzung des gemeinsam mit Ernst & Young erstellten Restrukturierungsplans nichts mehr im Wege. Der Plan sieht vor, in den nächsten Jahren die Kernaktivitäten deutlich zu stärken und sich von Randaktivitäten zu trennen. Nach Erfüllung einiger noch zu leistender Auszahlungsbedingungen formaler Art, ist die Finanzierung für den gesamten Zeitraum der Neuausrichtung bis Mitte 2015 gesichert.

Nach einem Umsatz im Jahr 2010 von 298 Mio. € erreicht das Unternehmen im Jahr 2011 einen Umsatz von ca. 340 Mio. €. Im September 2011 wurden 1428 Mitarbeiter und 43 Auszubildende beschäftigt.

Rettenmeier

Auch interessant

von