Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Rekordumsatz für kanadischen Sägewerkskonzern Interfor

Der kanadische Sägewerkskonzern Interfor, Vancouver, erzielte im vierten Quartal 2017 36,2 Mio. CAD (23,3 Mio. €) Nettogewinn. Damit stieg der Wert gegenüber dem Vorquartal um 19,4 Mio. CAD. Im Vergleich zum vierten Quartal 2016 legte der Gewinn um 9,4 Mio. CAD (rund 6 Mio. €) zu. Das bereinigte EBITDA lag im vierten Quartal mit 89,5 Mio. CAD (57,6 Mio. €) um fast 40 Mio. CAD über dem Vorjahreswert.

Der Jahres-Nettogewinn stieg um 31,6 Mio. CAD auf 97,2 Mio. CAD (62,6 Mio. €). Die Schnittholzproduktion lag bei 2595 Mio. bft (6,12 Mio. m³), 2016 waren es 5,88 Mio. m³. Hinsichtlich Umsatz (2 Mrd. CAD, 1,3 Mrd. €) und bereinigtem EBITDA (287,8 Mio. CAD, 185,4 Mio. €) war 2017 für Interfor ein Rekordjahr.

Die angekündigten Großprojekte an den Sägewerksstandorten Meldrim und Monticello dürften im ersten Quartal 2019 fertiggestellt werden. Die Investitionssumme beträgt 65 Mio. US-$ (53 Mio. €), die Produktionssteigerung beziffert Interfor mit 150 Mio. bft (354.000 m³).

Über ein geplantes Greenfield-Projekt im Süden der USA (470.000 m³, 115 Mio. US-$ bzw. 93 Mio. €) wird das Unternehmen voraussichtlich im Sommer 2018 entschieden.

holzkurier.com

Auch interessant

von