15.02.2017Holzmarkt | Holzmarkt | Holzverkauf und Holzpreise

Reisbacher-Laubholzversteigerung bricht alle Rekorde

Die „hölzerne Braut“ der Reisbacher-Laubholzversteigerung 2017: Der Eichenstamm erzielte fast 2.000 €. Links Armin Maier, Geschäftsführer WBV Reisbach, rechts Peter Oswald, zweiter Vorstand WBV Reisbach.
Foto: WBV Reisbach
Holz aus 10 Waldbesitzervereinigungen Ostbayerns kam am 11. Februar 2017 bei der 21. Laubholzversteigerung in Reisbach unter den Hammer. Zum Verkauf kamen insgesamt 561 Stämme mit 481 Fm. So groß war die Laubholzversteigerung noch nie. Die Menge lag deutlich über dem langjährigen Durchschnitt von 294 Fm. Auch der Durchschnittspreis von 230 €/Fm kann sich sehen lassen.
 
Geliefert hatten die Waldbauernvereinigungen Reisbach, Bad Kötzting, Deggendorf, Eggenfelden/Arnstorf, Gangkofen, Landau, Landshut, Schierling, Vilshofen-Griesbach und die Forstbetriebsgemeinschaft Aitrach-Isar-Vils. Die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten aus Cham, Deggendorf, Landau an der Isar, Landshut und Pfarrkirchen unterstützten die Aktion. Neben Laubholz wurde auch wieder Lärche und Douglasie versteigert. Die Hölzer wurden in Privatwäldern im Tertiären Hügelland und dem Bayerischen Wald in Niederbayern und der Oberpfalz eingeschlagen.
 
Der Lagerplatz des Versteigerungsholzes war in Neumühle bei Reisbach. Versteigert wurde im Gasthaus Baumgartner in Warth (Gemeinde Marklkofen). Zahlreiche Käufer waren gekommen, aber auch viele interessierte Waldbesitzer verfolgten das mehr als fünfstündige Geschehen. Der Vorsitzende der WBV Reisbach Karl Vilsmeier begrüßte die Gäste.
 
Forstdirektor Dr. Joachim Hamberger lies parallel zur Versteigerung einen Buchenleimbinderblock herumgehen, um Werbung für klimarobustes Laubholz zu machen: „Aus Laubholz kann man alles machen, es lohnt sich auch wirtschaftlich.“ Versiert versteigerte Andreas Kerschl das Holz, wie in den letzten acht Jahren auch.
 
Angebot und Nachfrage
 
Die Holzmenge verteilte sich auf 19 verschiedene Holzarten. Sehr begehrt und voll im Trend war die Eiche. Sie war auch eindeutig das Zugpferd der Laubholzversteigerung. Es wurden 325 Fm zum Durchschnittspreis von 270 €/Fm verkauft. Besonders beliebt waren die hellen Töne beim Eichenholz.
 
Auch der teuerste Stamm war eine Eiche: Ein Stamm mit 2,84 Fm wurde für 700 €/Fm ersteigert. Er brachte also fast 2.000 € für den Waldbesitzer ein. Und ist damit der teuerste Stamm, der je in Reisbach versteigert wurde.
 
Bei den dunklen Hölzern war die Ulme sehr beliebt. Die 5,5 Fm brachten durchschnittlich 320 €/Fm.
 
Weniger Käuferinteresse hatte dieses Jahr die Walnuss. Die 12 Fm Walnuss die auf dem Platz lagen erzielten nur 192 €/Fm, ein deutlicher Rückgang zu den Vorjahren.
 
Bei den hellen Hölzern war der Bergahorn besonders begehrt. Er wurde mit einem Durchschnittspreis von fast 300 €/Fm gehandelt. Kommt etwa nach der Eichenwelle der Bergahorn in Mode?
 
Nennenswert ist noch die Nachfrage nach Robinienholz. 10 Fm Robinie wurden im Durchschnitt für 180 €/Fm versteigert.
 
Bei den Nadelhölzern erzielte die Douglasie einen durchschnittlichen Erlös von 144 €/Fm, die Lärche von 166 €/Fm.
 
Wenig gesucht waren die Hölzer der Esche und der Rotbuche, beide Baumarten hatten einen Durchschnittspreis von etwas über 100 €/Fm. Der nicht ganz so hohe Preis der Kirsche von nur 133 €/Fm ist wohl auf die teilweise sehr gemischte Qualität zurückzuführen. Sehr erfreulich ist das gute Abschneiden der Erle: 2,3 Fm wurden für 170 €/Fm verkauft.
 
Weitere Ergebnisse: Roteiche (7,5 Fm) für 100 €/Fm; Spitzahorn (2,3 Fm) für 124 €/Fm; Hainbuche (0,3 Fm) für 230 €/Fm; Birke (2,4 Fm) für 88 €/Fm; Linde (4,1 Fm) 86 €/Fm; Apfel (1 Fm) für 190 €/Fm; Birne (1,2 Fm) für 270 €/Fm.
 
Trends
 
Der Eichentrend scheint ungebrochen. Allerdings scheint auch die Nachfrage nach Bergahorn anzuziehen. Die Stämme müssen einfach eine gewisse Dimension haben um für die Käufer interessant zu sein oder eben etwas sehr Besonderes sein. Sei es von der Baumart als auch vom Wuchs. Die hellen Hölzer der Buche oder Esche sind im Moment nicht gefragt.
 
Insgesamt waren durchwegs sehr zufriedene Gesichter bei den Käufern, Verkäufern und Organisatoren zu sehen. Die Laubholzversteigerung in Warth hat sich wieder einmal als gut geeignete Verkaufsplattform zwischen Waldbesitzern und Laubholzkäufern erwiesen.

WBV Reisbach

Keywords: Holzaushaltung / -qualität | Holzmarkt | Holzverwendung | WBV Reisbach | Reisbach | Laubholzversteigerung | Laubholz Versteigerung | Amt für Ernährung | Landwirtschaft und Forsten Landau | Holz Waldbesitzervereinigungen Ostbayern | Laubholzversteigerung in Reisbach | Laubholz Versteigerungen | Waldbauernvereinigungen Reisbach | Bad Kötzting | Deggendorf | Eggenfelden/Arnstorf | Gangkofen | Wertholz | Eiche | Ahorn | Eichenholz | Holzaushaltung / -qualität | Holzmarkt | Holzverwendung | Festmeter | Holzmarkt | Holzpreis | Holzpreise | Holzverkauf | Laubholz | Nadelholz | Rohholz | Sägewerk | Wertholz | Holzpreise | Holzverbände | Holzverkauf | Kiefer | Nadelholz | Rohholz | Submission | Sägeindustrie | Sägewerk | Wertholz | Waldbau | Waldkunde | Waldschutz | Waldökologie | Natur | Naturschutz | Naturschutzgebiet | Revierförster | Verkehrssicherungspflicht | Vollernter | Wald | Waldbauer | Waldbesitzer | Waldökologie |
landlive.de - Die große Web-Community. Für alle, die Natur nicht nur lieben, sondern leben.
SUCHE    Erweiterte Suche
Heftarchiv: AFZ-DerWald, Forstarchiv
RSS-Feed Quickfinder   
ANMELDUNG
Online-Umfrage zur Holznutzung

Ist das Überlassen der Entscheidung über den ausscheidenden Bestand in Fichtenreinbeständen an den Harvesterfahrer eine wirtschaftlich und waldbaulich sinnvolle Alternative zum Forstpersonal? Im Rahmen einer Bachelorarbeit an der HAWK Göttingen werden hierzu zwei Online-Umfragen durchgeführt. Zum einen werden Forstbetriebe, zum anderen Harvesterunternehmen befragt.

Umfragelink zur Online-Umfrage an die Forstbetriebe:
https://www.umfrageonline.com/s/f5bbaae

Umfragelink zur Online-Umfrage an Harvesterunternehmen:
https://www.umfrageonline.com/s/f81d23f

forstpraxis-TV

WEITERE FORST-VIDEOS

BILDERSERIEN
Wetter
Deutschland Österreich" Schweiz Wetter Aussichten für Deutschland, Österreich und die Schweiz - reviergenau, tagesaktuell Deutschland Österreich Schweiz 8° 7° 8°
NEWS & WETTER WIDGETS - KOSTENFREI
JOBS DER WOCHE
Alle Stellenangebote anzeigen
FORST COMMUNITYS
ABO / LESEPROBE
Abo
Forst-Branchenbuch

Sonderheft - Historische Motorsägen. www.landecht.de
CD Forstmaschinen: 700 Maschinen und Geräte. www.landecht.de