ABO

Holzbaupreis für den Alpenraum

Insgesamt 15 Holzbauprojekte, für die das verwendete Holz lokal beschafft bzw. verarbeitet wurde, erhielten den Regionalen Holzbaupreis für den Alpenraum als Anerkennung für einen besonderen Beitrag zum Klimaschutz.

„Von Gebäuden in Holzbauweise über Landschaftsmobiliar und Holzboote bis hin zu Baumhäusern, die zu pädagogischem Zwecken verwendet wurden – all diese Bauprojekte zeigen, was mit regionalem Holzes machbar ist“, erklärte Christiane Kretschmer vom Klima-Bündnis. Am „Regionalen Holzpreis für den Alpenraum“ nahmen sowohl öffentliche als auch private Institutionen teil. Er wurde durch das Projekt Carbon Smart Communities (CaSCo), das von der EU kofinanziert wird, ins Leben gerufen.

Rheinland-Pfalz kündigt Einstieg beim Klima-Bündnis an

Im Jahr 2019 wird das Bundesland Rheinland-Pfalz den 25 Kommunen in seinem Territorium als weiteres Mitglied im Klima-Bündnis folgen. Dies gab Dr. Thomas Griese, Staatssekretär im Landesministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, am 13. November 2018 bei der 16. Kommunalen Klimaschutz-Konferenz des Klima-Bündnis bekannt. Somit wird Rheinland-Pfalz neben Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen als drittes deutsches Bundesland Teil des kommunalen Netzwerks.

 

Das Klima-Bündnis verbindet lokales Handeln mit globaler Verantwortung. Dem 1990 gegründeten Netzwerk gehören sowohl Städte, Gemeinden und Landkreise als auch Bundesländer und Nichtregierungsorganisationen an. Mit 1.700 Mitgliedern aus 26 europäischen Ländern und ihren indigenen Partnern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet, und das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Klima-Bündnis-Kommune hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um 10 % zu reduzieren.

Red./Quelle: www.klimabuendnis.org

Auch interessant

von