Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Neue Amtszeit

Klaus Wiegand bleibt weitere fünf Jahre Vorsitzender der RAL-Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege (GGWL). Die Mitgliederversammlung der GGWL hat ihn am 16. September bei den Vorstandswahlen einstimmig in seinem Amt bestätigt – ebenso wie seine Stellvertreter Elmar Stertenbrink und Willi Neuschäfer.

Die Mitglieder des Forstunternehmer-Zertifizierers mussten zudem den neunköpfigen Güteausschuss neu wählen. Auch hier gab es keine Überraschungen – höchstens die, dass sich Prof. Klaus Heil trotz seiner 79 Lenze erneut als Obmann des Güteausschusses zur Wahl stellte. Er hat erst dieses Jahr fast alle 17 Auditoren der GGWL besucht, um sich einen Überblick über ihre Arbeit bei den Forstunternehmen zu verschaffen. Insgesamt bescheinigte Prof. Heil ihnen eine gute Arbeit. Sie seien immer gut vorbereitet, prüften gewissenhaft und trügen mit ihrer Arbeit dazu bei, dass sich das Qualitätsniveau der Forstunternehmer im Laufe der Jahre kontinuierlich verbessert habe. Die „Hitliste der Mängel“ führt seiner Schilderung zufolge der fehlende Erste-Hilfe-Kurs an. Im Einzelfall mussten allerdings auch untragbare Fahrspuren im Wald bemängelt werden. Für die Zukunft kündigte die GGWL ein regelmäßiges Monitoring für die Auditoren an.

Die Gütegemeinschaft hat seit ihrer Gründung im Jahr 1994 über 1 800 Forstunternehmen in den Gütebereichen Holzernte, Holzrücken, Waldverjüngung, forstlicher Wegebau, Landschaftspflege, Forstpflanzenanzucht, Anzucht heimischer Gehölze und Holztransport geprüft. Zuletzt kam dieses Jahr das RAL-Gütezeichen Pferdehaltung und -nutzung hinzu. Auch hier wurde in Brilon ein Güteausschuss gewählt.

Oliver Gabriel

Auch interessant

von